Spielbericht

  • Damen I vs. MTV Stadeln

    • Sonntag, 01.10.2017
    • 14:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 22 : 22
  • Nachbericht

    Damen I zum zweiten Mal sieglos

    Stadeln entführt einen Punkt aus der Herzogstadt

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Es war der befürchtet starke Aufsteiger der sich vergangenen Sonntag in der Krötenseehalle bei den Damen des HC Sulzbach bewies. Gleich von Anfang an machte die junge Mannschaft der Nürnbergerinnen klar, dass sie nicht angereist waren um die Punkte kampflos den Herzogstädterinnen zu überlassen. Die jedoch hatten den Plan, die Niederlage gegen Freising vergessen zu machen und einen Fehlstart zu vermeiden.

    So starteten beide Teams ambitioniert und mit hohem Tempo in die Partie. Stadelns Abwehr stand dank der deutlich größeren Spielerinnen stark im Block und die Sulzbacher Rückraumspielerinnen fanden nur selten den Weg darüber. Trotzdem konnte die Mannschaft um das Trainerduo Thom/Prasse den zwischenzeitlichen 4 Tore Rückstand bis zur Halbzeit in eine knappe 11:10 Führung drehen. Vor allem Hermine Ohlmann trug zwischen den Pfosten der Heimmannschaft mit starken Paraden einiges zur Aufholjagd bei.

    Zweiter Durchgang, gleicher Ablauf. Die beiden Teams schenkten sich keinen Zentimeter und Fehler wurden gnadenlos ausgenutzt. In der 47. Minute markierte der HC in Person von Vroni Pöllath die erste 3 Tore Führung, doch Stadeln konnte diese beim 18:17 fast wieder egalisieren. Noch einmal bäumten sich die Herzogstädterinnen auf und die stark aufgelegte Melli Kopp brachte die Abwehr der Franken auf der linken Seite zum verzweifeln. 21:18 war der Zwischenstand 7 Minuten vor dem Ende. Doch wer geglaubt hatte, die Aufsteiger gäben sich damit geschlagen, hatte sich getäuscht.

    Mit einem Doppelschlag von Sara Mustafic und einer roten Karte gegen Lisa Steiner stand es 20 Sekunden vor dem Ende plötzlich wieder Unentschieden. Den dramatischen Schlusspunkt der Partie, setzte dann erneut Melli Kopp, die den direkten Freiwurf gegen den Innenpfosten setzte. Das Glück war in dieser Situation leider auf Seiten der MTVler. Somit teilen die Mannschaften die Punkte und Sulzbach muss am kommenden Wochenende gegen Mainfranken alles in die Waagschale werfen, um den Anschluss zu halten.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Hübner (Tor); Kopp, Schiegerl je 7, Luber C. 3, Pöllath, Ertel je 2, Himmerer 1, George, Mutzbauer, Steiner, Wagner, Luber F., Häckl



    Vorbericht

    Nächste schwere Heimaufgabe

    MTV Stadeln zu Gast in der Herzogstadt

    Und es geht weiter im Heimmarathon der Damen 1. Nach Landshut und der Niederlage gegen Freising/Neufahrn, gibt am Sonntag der Aufsteiger aus Stadeln seine Visitenkarte in der Krötenseehalle ab. Zwar sollte man als Aufstiegskandidat der klare Favorit im Kampf um die nächsten 2 Punkte sein, dennoch ist die junge Mannschaft der Fürtherinnen keinesfalls zu unterschätzen.

    Die Youngster Mutzbauer, Plößl und Ertel kennen die Hälfte der Mannschaft bereits aus der Bayernligasaison. Die Gegnerinnen sind also absolut keine Unbekannten und haben sich auch schon in der Jugendbundesliga bewiesen. Das Hauptaugenmerk ist wohl auf die groß gewachsenen Rückraumspielerinnen des MTV zu legen.

    Aber auch die HC Mädels haben sich von der Niederlage erholt und wollen das Spiel gegen die Münchnerinnen mit einer guten Leistung vergessen machen. Fraglich ist im Moment noch der Einsatz von Linkshänderin Nici Schiegerl.

    Anpfiff ist am Sonntag, um 14:30 Uhr in der Krötenseehalle. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung!

    HC Sulzbach: Ohlmann (Tor); Schiegerl, Ertel, Pöllath, Kopp, Wagner, George, Steiner, Häckl, Himmerer, Mutzbauer, Luber, Müller