Spielbericht

  • Damen I vs. SG DJK Rimpar

    • Samstag, 06.10.2018
    • 16:00 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 17 : 25
  • Nachbericht

    DJK Rimpar zu stark

    Bayernliga-Absteiger gewinnt in Sulzbach

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Ein Satz mit x und eine indiskutabel mangelhafte Leistung in der ersten Halbzeit bescheren den Herzogstädterinnen nun auch die erste Heimniederlage der Saison 2018/19. Gegen robuste Unterfränkinnen zog das Team um Trainer Thom/Prasse gerechtfertigt den Kürzeren.

    Verloren hatte man das Spiel aber eigentlich schon in den ersten 30 Minuten. Die Leistung schwankte zwar zwischen akzeptabel und grenzwertig, gegen stark aufgelegte DJKlerinnen und Monsterblock Susanne Scheller, reichte dies aber bei weitem nicht aus. Mit 6 Toren Rückstand verabschiedete man sich in die Kabine.

    Das Ansprechen aller Fehler in der Pause und eine Umstellung der Angriffsformation sollte jedoch Wirkung zeigen. Direkt nach Wiederanpfiff entwickelte sich doch tatsächlich ein sehr ansehnliches Landesligaspiel. Die HC-Damen machten die Türe zu und eine gut aufgelegte Johanna Ziegler im Tor klärte mit guten Paraden den Rest. Lisa Wagner und Sara Ertel stifteten mit blitzschnellen Angriffen über den Rückraum Verunsicherung, während Katharina Mutzbauer und Chrissi Luber den Gegnern am Kreis zu schaffen machten. Wiebke Lang und Steffi Häckl verkürzten von den Außenpositionen und in der 50. Minute markierte Isabell Link schließlich von der linken Außenposition den Treffer zum 18:20. Es keimte Hoffnung auf im Herzogstädter-Lager.

    Doch es sollte einfach nicht sein. Rimpar fasste sich ein Herz und der Lauf der Sulzbacherinnen kam ins Stocken. Mit einigen schnellen Toren bewiesen die Unterfranken ihre Klasse und setzten sich innerhalb von 10 Minuten bis zum Schlusspfiff wieder auf 8 Tore zum Endstand von 25:17 ab.

    Für die HC-Mädels gilt es nun nicht die Köpfe in den Sand zu stecken, immerhin hatte man gleich zu Beginn mit Schwabach, Obertraubling, Mainfranken und Rimpar schwierige Aufgaben vor der Brust. Am Wochenende heißt es dann Vollgas geben, um die ersten Auswärtspunkte aus Herzogenaurach zu entführen.

    HC Sulzbach: Schultz, Ziegler (Tor); Wagner 5, Ertel 2, Lang 2, Plößl 2, Link 2, Luber 2, Wülfert 1, Häckl S. 1, Häckl T., Zientek, Mutzbauer, Meulenkamp.



    Vorbericht

    Zweites Heimspiel der Damen l

    DJK Rimpar zu Gast in Sulzbach

    Sulzbach-Rosenberg (sae). Nach einer bitteren Pleite gegen die HSG Mainfranken in Kitzingen wollen die Mädels um das Trainerduo Thom/Prasse am Samstag in eigener Halle wieder klare Verhältnisse schaffen. Der 10. Platz in der Tabelle der Landesliga Nord spiegelt wohl nicht das Leistungsvermögen der Herzogstädterinnen wider. Doch erneut sind es - wie schon in der vergangenen Spielzeit - die Auswärtspartien, die den HClerinnen zu schaffen machen. Warum dem so ist, können sich weder Trainer, noch Spielerinnen erklären.

    Doch zumindest dieser Sorge muss sich Coach Wolfi Thom am Wochenende nicht annehmen. Schließlich gab es in den letzten zwei Jahren nur eine Handvoll Niederlagen in der heimischen Krötenseehalle. Die Mannschaft ist fest entschlossen, dass dies auch am Wochenende gegen die DJK Rimpar so bleiben soll. Dabei interessiert es wenig, dass das Team um die Toptorschützen Scheller und Müller aus der Bayernliga abgestiegen sind. Zwar geht man mit dem nötigen Respekt gegen die Unterfranken zu Werke aber beeindruckt davon, dass diese am Papier die Favoriten sind, wird man sich garantiert nicht zeigen.

    Hinzu kommt, dass Wolfi Thom am vierten Spieltag endlich eine voll besetzte Bank zur Verfügung hat. Die Mädels sind heiß drauf, die Fehler aus der letzten Partie wieder gut zu machen und sich endlich auf einen Tabellenplatz im sicheren Mittelfeld zu befördern.

    Anpfiff ist am Samstag, um 16:00 Uhr in der Krötenseehalle. Das Team freut sich über zahlreiche Unterstützung.

    HC Sulzbach: Schultz, Ziegler (Tor); Häckl S., Häckl T., Müller, Wagner, Plößl, Ertel, Wülfert, Zientek, Link, Lang, Meulenkamp, Luber, Krieger, Mutzbauer