Spielbericht

  • TS Herzogenaurach II vs. Damen I

    • Samstag, 13.10.2018
    • 20:00 Uhr
    • Ergebnis: 20 : 19
  • Nachbericht

    Knappe Niederlage bei der TS Herzogenaurach

    Aufwärtstrend auswärts bei den Damen I erkennbar

    (häs) Eine knappe Niederlage setzte es Samstagabend für die Sulzbacher Handballerinnen bei der TS Herzogenaurach. 20:19 mussten sich die Herzogstädterinnen am Ende geschlagen geben, nachdem sie eine der besten Leistungen auswärts seit Langem gezeigt haben.
    Beide Teams fanden in den Angriffsreihen sehr schwer in die Partie, sodass der Gastgeber nach einer viertel Stunde nur 5:2 in Führung lag. Erst als die TSH die Verstärkung aus der Drittligamannschaft auf die Platte schickte, baute sie den Vorsprung zwischenzeitlich auf 5 Tore auf. Dennoch hätte der HCS die Chance gehabt, das Spiel ausgeglichen zu gestalten, doch es wurden wieder einmal zu viele Chancen liegen gelassen. Der 4-Tore Rückstand zur Halbzeit war noch lange keine Vorentscheidung, denn dominierend war keines der beiden Teams. Nach 45 Minuten waren es besonders die jungen Spielerinnen Antonia Wülfert und Sara Ertel, die den HCS mit ihren Toren im Spiel hielten und vor allem den Rückstand auf ein Tor verkürzten. Als es beim 16:15 für Herzogenaurach eng wurde, waren es Laura Brockschmidt und Julia Drachsler aus der ersten Mannschaft, die den 3-Tore Vorsprung wiederherstellten. Aber der HCS gab sich in der 52.Minute beim 20:17 immer noch nicht auf und kämpfte weiter. Doch es sollte mit den ersten Auswärtspunkten wieder nicht klappen und beim 20:19, welches bereits in der 56. Minute gefallen ist, wurde das bis zum Ende umkämpfte Spiel abgepfiffen.
    Trotz einer guten Leistung, besonders in der Abwehr, mussten die Sulzbacherinnen wieder ohne Punkte nach Hause fahren. Das Team um Wolfi Thom und Matze Prasse ist dennoch zuversichtlich für die nächsten Spiele, denn es war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Jetzt gilt es sich für den nächsten Gegner vorzubereiten, damit es kommenden Samstag gegen den TSV Winkelhaid in der Krötenseehalle wieder etwas Zählbares für den HCS gibt.

    HC Sulzbach: Schultz, Ziegler (Tor); Ertel 6/1, Wülfert 5, Häckl S. 3/1, Wagner 2, Zientek 1, Luber F. 1, Link 1, Häckl T., Luber C., Mutzbauer, Müller, Pöllath




    Vorbericht

    Es müssen Punkte her!

    HClerinnen zu Gast in Herzogenaurach

    Sulzbach-Rosenberg.(sae) Nach zwei Auswärts- und einer Heimpleite sind sich die Herzogstädterinnen einig: in Herzogenaurach müssen Punkte her. Zu Gunsten kommt der Mannschaft um Trainer Wolfi Thom und Matze Prasse, dass auch die gegnerische Mannschaft Haftmittel in eigener Halle zu Verfügung steht.

    Doch ein einfaches Unterfangen steht ihnen auch dort nicht bevor. Die erste Mannschaft ist kurz zuvor in der dritten Liga aktiv und es ist durchaus zu erwarten, dass die Landesligamannschaft der Mittelfranken sich Unterstützung hinzuzieht. Zusätzlich ist aufgrund der aktuellen Tabellensituation ein enges Spiel zu erwarten. Sowohl die TS Herzogenaurach, als auch der HC Sulzbach stehen mit 2:6 Punkten nahe am Tabellenkeller. Dort will man selbstverständlich schnellstens wieder weg.

    Der Kader ist nahezu komplett und mit Franzi Luber heißt man eine wichtige Verstärkung willkommen zurück in der Herzogstadt. Zu einem Wiedersehen in Mittelfranken kommt es ebenfalls, wenn einige Youngster des HC auf ihre ehemalige A-Jugend Trainerin Steffi Mittasch treffen. Diese sitzt in der Zwischenzeit auf der Trainerbank der zweiten Mannschaft in Herzogenaurach und wird durchaus noch einige alte Gewohnheiten ihrer ehemaligen Schützlinge im Kopf haben.

    Es bleibt also abzuwarten, wie gut die Gegnerinnen auf die HC-Damen eingestellt sind und ob es den Herzogstädterinnen gelingt, endlich wieder ihre gewohnten Stärken auszuspielen. Denn die Punkte in Mittelfranken wären Gold wert.

    Anpfiff der Landesligapartie ist um 20:00 Uhr in der Sporthalle Gymnasium in Herzogenaurach.

    HC Sulzbach: Schultz, Ziegler (Tor); Häckl S., Häckl T., Link, Wagner, Ertel, Wülfert, Zientek, Mutzbauer, Luber C., Luber F., Müller, Lang