Spielbericht

  • SG Kunstadt-Weidh. vs. Damen I

    • Sonntag, 15.10.2017
    • 14:30 Uhr
    • Ergebnis: 19 : 26
  • Nachbericht

    Damen beweisen Nerven

    2 Punkte in Michelau

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Am vergangenen Sonntag traten die Damen des HC Sulzbach bei der Spielgemeinschaft aus Kunstadt und Weidhausen an. Die Devise war klar: Zwei sichere Punkte sollten her, um den geringen Abstand zur Spitze zu wahren. Doch die SG ist bekanntlich recht heimstark und es kostete bisher immer einiges an Kraft und Nerven in Michelau zu bestehen.

    Selbst als Aufstiegskandidat war man vor der Partie nicht so richtig favorisiert. Schon im vergangenen Jahr musste man mit gesenkten Köpfen und einer deutlichen Schlappe die weite Heimreise antreten.

    An diesem Tag verlief die Partie jedoch etwas anders. Zwar führten die Gastgeberinnen schnell mit 2:0, doch nur knapp 90 Sekunden später hatten die Herzogstädterinnen das Ergebnis wieder ausgeglichen und konnten wiederum eine Minute später zum ersten Mal in Führung gehen. In der 12. Minute schaffte Kunstadt/Weidhausen zum letzten Mal den Ausgleich, ehe die HC Damen bis zur Halbzeit auf 7:13 davonzogen und die Führung bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand geben sollten.

    Die Oberpfälzerinnen schienen in der ersten Hälfte einfach die schnelleren Beine zu haben, denn das Team um Udo Prediger mühte sich vor allem in der Rückwärtsbewegung. Über die Sulzbacher Außenspieler lief ein Konter nach dem anderen, auch wenn die Chancenverwertung oder die Zuspiele hier vereinzelt zu wünschen übrig ließen.

    In der zweiten Halbzeit bäumten sich die Gastgeberinnen noch einmal auf und versuchten die Schwächephase des HC auszunutzen. Zwar konnten sie nochmal auf vier Tore verkürzen, so richtig gefährlich wurden sie dem Sulzbacher Damenteam jedoch nicht mehr. Über 17:23 schraubten sie das Endergebnis einer fairen Partie, welches die beiden Schiris zu jedem Zeitpunkt optimal im Griff hatten, auf 19:26.

    Mit dem Ergebnis des ersten Auswärtsspiels können die Mädels um Wolfi Thom auf alle Fälle zufrieden sein, zumal sie - trotz des aktuellen Abstiegsplatzes - auf einen couragierten Gegner trafen.

    HC Sulzbach: Hermine Ohlmann (Tor); Schiegerl 9/6, Pöllath, Wagner je 4, Kopp, Mutzbauer je 3, Steiner, Häckl, Ertel je 1, George, Luber, Himmerer, Link, Plößl



    Vorbericht

    Erste Auswärtspartie

    HC Damen zu Gast bei der SG Kunstadt/Weidhausen

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Am kommenden Sonntag steht für die Mädels um das Trainergespann Thom/Prasse die erste Auswärtsbegegnung an. Sie reisen zur Spielgemeinschaft aus Burkunstadt und Weidhausen. Gespielt wird in der Mainfeldhalle in Michelau, welche der Mannschaft gleich zu Beginn eine der weitesten Anfahrten beschert.

    Gerade deswegen ist die Motivation umso größer, nicht mit leeren Händen zurück in die Herzogstadt zu fahren. Nach dem starken Auftritt gegen die HSG Mainfranken will das Team nahtlos anschließen und sich bei der Spielgemeinschaft beide Punkte holen. Das Team um Spielmacherin Fabienne Seufert konnte bisher lediglich einen Punkt gegen den Aufsteiger aus Röthenbach einfahren und steht damit auf einem mageren 12. Platz in der Tabelle. Davon sollte man sich im Lager des HC Sulzbach allerdings nicht beeindrucken lassen. Bereits in der vergangenen Saison bewies die junge Mannschaft aus Oberfranken, dass sie in eigener Halle nicht so leicht schlagbar sind. Letztendlich unterlag man recht deutlich und biss sich an einer starken Defensive die Zähne aus.

    Das wollen die Herzogstädterinnen an diesem Wochenende selbstverständlich wieder gerade rücken. Erfreulich ist, dass auch Rückraumspielerin Isabell Link am Sonntag zum ersten Mal spielberechtigt sein wird.

    HC Sulzbach: Ohlmann (Tor); Schiegerl, Ertel, Pöllath, Kopp, Wagner, George, Steiner, Link, Plößl, Häckl, Himmerer, Luber, Mutzbauer