Spielbericht

  • Damen I vs. MHV Schweinf.09

    • Samstag, 04.11.2017
    • 16:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 28 : 17
  • Nachbericht

    Tabellenplatz 2 erkämpft!

    Damen l überrollen Schweinfurt

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Am vergangenen Samstag gastierte der MHV Schweinfurt 09 bei den HC Damen in der Krötenseehalle. Da die Aufsteiger für das Team um Wolfi Thom und Matze Prasse ein unbeschriebenes Blatt waren, appellierte das Trainerduo bereits vor Spielbeginn an die Mädels, dass die Partie mit Sicherheit kein Selbstläufer werden würde.

    Und tatsächlich kamen die Unterfranken relativ gut ins Spiel, blieben bis zur 13. Minute ständig in Schlagdistanz. (7:4) Dann jedoch kam - dank der unglaublich starken Leistung von HC Keeperin Hermine Ohlmann - der erste Bruch ins Schweinfurter Spiel. Innerhalb von 90 Sekunden entschärfte die Torhüterin 2 Strafwürfe und brachte die Gegnerinnen auch bei Distanzwürfen zum Verzweifeln.

    Zur Halbzeit führten die Herzogstädterinnen mit 14:7 und hatten das vor allem der starken Defensive an diesem Tag zu verdanken.

    Doch natürlich erwarteten die Trainer eine mindestens genauso konzentrierte Leistung in der zweiten Hälfte. Gesagt, getan. In einem - durch das Schiedsrichtergespann Büchlmeir/Stark souverän geführten Landesligaspiel - zeigten die Sulzbacherinnen, dass sie zurecht eines der Spitzenteams sind. Über 15:7 schraubte die Heimmannschaft das Ergebnis innerhalb von 3 Minuten auf 18:8. Spätestens beim 22:10 war die Partie endgültig entschieden. Der MHV bekam nicht nur immer wieder die schnellen Angriffe des HC zu spüren, sondern auch die Abwehr der Damen stand wie eine Wand.

    Beim Spielstand von 28:17 beendeten die Unparteiischen eine sehenswerte Begegnung in der eine starke Sulzbacher Mannschaft über 60 Minuten recht klar dominierte.

    Am nächsten Wochenende geht es dann im direkten Duell gegen den TSV Winkelhaid.

    HC Sulzbach: Ohlmann (Tor); Schiegerl 6, Wagner, Häckl je 5, Kopp 4, Link, Ertel je 2, Müller, Wülfert, Steiner, Mutzbauer je 1, George, Luber.



    Vorbericht

    Der Spitze dicht auf den Fersen

    Der nächste Aufsteiger zu Gast in der Herzogstadt

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Die letzten Wochen waren Balsam für die Seele, den die HC Mädels um Wolfi Thom und Matze Prasse konnten endlich wieder unter Beweis stellen, dass sie zurecht zu den aktuell drei besten Teams der Landesliga Nord gehören. Auch gegen den TV Helmbrechts zeigten sie am vergangenen Sonntag, beim 22:31 eine ansprechende Leistung.

    Am Samstag treffen sie dann in der Krötenseehalle um 16:30 Uhr auf den MHV Schweinfurt 09, Aufsteiger aus der Bezirksoberliga und aktuell noch im unteren Tabellendrittel angesiedelt. Dennoch ist es nicht ratsam, den Gegner zu unterschätzen. Immerhin konnten die Unterfranken bereits die 3. Liga Reserve des ESV Regensburg besiegen und zusätzlich den derzeit auf dem Relegationsplatz liegenden Favoriten des TSV Winkelhaid, beim 25:27 ordentlich ärgern.

    Die Herzogstädterinnen wollen das am Wochenende besser machen. Auch gegen Helmbrechts hätte man bereits ein höheres Ergebnis erzielen können, wäre man die 60 Minuten mit voller Konsequenz auf das gegnerische Tor gegangen. Schaffen die Sulzbacherinnen es, die kleinen Fehler abzustellen die ihnen wertvolle Tore kosten, wird der MHV kein leichtes Spiel beim HC haben. Verzichten muss Wolfi Thom auf Andrea Himmerer, die sich vergangenes Wochenende am Knöchel verletzte, sowie Vroni Pöllath die urlaubsbedingt nicht zur Verfügung steht.

    HC Sulzbach: Ohlmann (Tor), Schiegerl, Ertel, Kopp, George, Wagner, Steiner, Link, Häckl, Luber, Mutzbauer, Wülfert, Zientek