Spielbericht

  • HSG Volkach vs. Damen I

    • Sonntag, 04.11.2018
    • 16:00 Uhr
    • Ergebnis: 19 : 17
  • Vorbericht

    Kopf nicht hängen lassen

    Wichtiges Duell gegen HSG Volkach

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Die HSG Volkach ist der nächste Gegner der niederlagengebeutelten Herzogstädterinnen. Doch dass man jetzt den Kopf nicht in den Sand stecken darf, ist anhand der Tabellensituation klar ersichtlich. Mit lediglich 2 Punkten auf dem Haben-Konto, sind die Sulzbacherinnen momentan Träger der roten Laterne. Doch könnte man aus Unterfranken 2 weitere Zähler entführen, sähe die Situation schon wieder gänzlich anders aus.

    Wieder mal ist das Tabellenende dicht beieinander, auf die HSG Mainfranken und somit Tabellenplatz 8 fehlen dem Schlusslicht aus der Oberpfalz gerade einmal 3 Pünktchen. Doch dieser Ausgangslage ist sich natürlich auch die HSG aus Volkach bewusst. Um keinen Preis will man den Platz mit den Sulzbacherinnen tauschen, soviel ist klar.

    Verzichten muss das Team um Kapitän Steffi Häckl immer noch auf Spielmacherin Lisa Wagner. Dafür hofft man im Lager der HC-Damen wieder auf den Einsatz von Franzi Luber, die in den letzten Partien vor allem in der Defensive Gold wert war.

    Unterschätzen sollte man die Unterfränkinnen jedoch auf keinen Fall, denn auch die HSG Mainfranken fing sich in eigener Halle am ersten Spieltag ein überraschendes Unentschieden. Trotz all der negativen Spielverläufe der letzten Wochen, sind die HClerinnen guten Mutes und werden auch am Sonntag alles ihnen mögliche in die Waagschale werfen, um endlich wieder zu punkten.

    Anpfiff der Landesligapartie ist am Sonntag, um 16 Uhr in der Mainschleifenhalle in Volkach.

    HC Sulzbach: Schultz, Hübner (Tor); Häckl S., Häckl T., Müller, Wülfert, Link, Krieger, Luber F., Luber C., Ertel, Lang, Mutzbauer.