Spielbericht

  • ESV 27 Regensbg. II vs. Damen I

    • Samstag, 25.11.2017
    • 16:30 Uhr
    • Ergebnis: 30 : 25
  • Nachbericht

    Damen verlieren beim ESV Regensburg II

    Schlechte Trefferquote ist ausschlaggebend für die Niederlage

    (häs) Eine bittere Niederlage setzte es für die Sulzbacher Handballdamen am Samstag beim ESV Regensburg II. Ein Blick auf die Ausgangssituation der Tabelle hätte eigentlich vermuten lassen müssen, dass Sulzbach als Favorit zu den Eisenbahnerinnen reist, die bis vor dem Spiel nur vier Punkte auf dem Konto hatten. Doch dem HC war im Vorfeld klar, dass der ESV bei Heimspielen mit einer stärkeren Mannschaft auflaufen wird, als in den Auswärtspartien.
    Und genau diese Verstärkung durch Katja Goldbach und Jasmin Ellwanger wurde den Sulzbacherinnen zu Beginn der Partie zum absoluten Verhängnis. Die beiden Spielerinnen trafen das Tor nach Lust und Laune oder setzten ihre Mitspielerinnen in Szene. Als Trainer Wolfi Thom nach 17. Minuten die Auszeit nehmen musste, lag der Gastgeber mit 11:7 in Front, wovon alleine sieben Tore von den angesprochenen Spielerinnen erzielt wurden. Nachdem Sulzbach nun offensiver in der Abwehr agierte, bekam man den Regensburger Angriff endlich in den Griff. Zur Halbzeit war der ESV beim 15:14 nur noch mit einem Tor in Front.
    Wolfi Thom appellierte an seine Mannschaft, auch in der zweiten Halbzeit weiterhin eine solch aggressive Abwehr zu spielen, wenn man die beiden Punkte aus Regensburg mit in die Herzogstadt nehmen möchte. Der HCS erzielte nach Wiederanpfiff sofort das 15:15 und konnte beim 21:22 in der 46. Minute endlich die Führung zurückerobern. Die Führung hielt bis zum 22:24 an, als dann aber mit Lisa Steiner und Melli Kopp zwei Führungsspielerinnen unverständlicherweise vom Platz gestellt wurden, brach die Sulzbacher Mannschaft erneut ein und lies sich das Spiel aus der Hand nehmen. Das Endergebnis von 30:25 für den ESV Regensburg fällt in dieser Höhe zu deutlich aus, da es ein Spiel auf Augenhöhe war, doch der HCS hat sich in den letzten Minuten aufgegeben und konnte der Niederlage nichts mehr entgegensetzen.
    Bitter an diesem Punktverlust ist, dass man mit einer besseren Chancenverwertung das Spiel gewinnen hätte können, doch das sollte wohl am Samstag nicht so sein. Nun hat man 2 Wochen Zeit um sich für das schwere Auswärtsspiel in Pleichach vorzubereiten, denn Sulzbach will den Anschluss an die Tabellenspitze unbedingt halten, die mit 3 Punkten Vorsprung immer noch in greifbarer Nähe ist.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Hübner (Tor); Schiegerl 8/2, Wagner 5, Kopp 4, Steiner 2, Link 2, Ertel 2, Pöllath 1, Plößl 1, George, Mutzbauer, Müller, Häckl





    Vorbericht

    Volle Konzentration auf den ESV

    Nächstes Auswärtsspiel

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Es wird eine weitere richtungsweisende Partie sein, die den Herzogstädterinnen am Samstag bevorsteht. Beim ESV 1927 Regensburg II sollen die nächsten 2 Punkte im Kampf um den Aufstieg abkassiert werden. Doch ganz so einfach wird sich das wohl nicht gestalten. Die 3-Liga-Reserve steht zwar in der Tabelle nur auf dem 11. Platz muss aber um jeden Punkt kämpfen, der sie weiter von den Abstiegsplätzen entfernen könnte.

    Die Mädels um Trainer Thom/Prasse hingegen liegen voll im Soll. Momentan auf Platz 3. der Tabelle, richtet sich der Fokus sehr stark nach oben, wo derzeit Stadeln und Landshut verweilen. Dazu muss man sich allerdings in Regensburg gut präsentieren. Gerade in eigener Halle sind die ESVlerinnen immer für eine Überraschung gut und auch Unterstützung kann nicht ausgeschlossen werden. Doch die Mädels sind gerüstet und treten die Fahrt garantiert nicht nur zum Spaß an. Ziel ist es die Punkte wieder mit nach Hause zu nehmen.

    Anpfiff ist um 16:30 Uhr an der Dechbettener Brücke.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Hübner (Tor); Schiegerl, Ertel, Pöllath, Kopp, George, Wagner, Steiner, Häckl, Link, Plößl, Mutzbauer, Luber