Spielbericht

  • TV Gundelfingen vs. Damen I

    • Sonntag, 18.11.2018
    • 15:15 Uhr
    • Ergebnis: 22 : 25
  • Nachbericht

    Und wieder punktet Sulzbach

    Zweiter Sieg im Abstiegskampf

    Sulzbach-Rosenberg (sae) Rumpelhandball. Das Wort, welches man wochenlang gesucht hat, lautete die Ansprache am Sonntag Nachmittag in der Kabine der Herzogstädterinnen. Ein Wort für die Spielweise, die die HC Damen auszeichnet. Schnell, diszipliniert und knallhart. Nicht immer perfekt gespielt, aber durchgezogen wurde der Rumpelhandball auch gegen den TV Gundelfingen. Das Ergebnis? Zwei weitere enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

    Sulzbach legte von Anfang an hohes Tempo vor. Ein einziges Mal gelang es dem TV in Führung zu gehen, dies geschah in der 7. Minute beim 2:1. Danach nahmen die Mädels aus der Bergstadt die Zügel in die Hand. Über Plößl, Wagner und Ertel wurde im Rückraum Tempo gemacht, mit dem Gundelfingen nur schwer zurecht kam. Immer wieder fielen Tore von der linken und rechten Rückraumposition. So baute man die Führung aus und zog vorübergehend zum 9:13 Halbzeitstand davon. Unterstützt wurde das Team von Glanzparaden ihrer Keeperin Nicki Schultz.

    Wieder fand Trainer Wolfi Thom die richtigen Worte in der Kabine, baute keinen unnötigen Druck auf seine Spielerinnen aus. Trotzdem schafften es die Mädels nicht, ihre gute Leistung kontinuierlich beizubehalten. Zwar baute man den Vorsprung immer wieder aus (15:20, 46. Minute), musste ihn aber nach wenigen Minuten durch Unkonzentriertheiten und vermeidbare Fehler wieder einbüßen (18:21, 49. Minute). Doch endlich behielt die junge Mannschaft die Nerven, die man in so einer Partie benötigt. Ruhig und gelassen wurde Minute um Minute herunter gespielt und Katharina Mutzbauer stellte in der 58. Minute gar nochmal den 5 Tore Vorsprung her.

    Der Endstand von 22:25 spiegelt die Leistung der beiden Mannschaften wieder, wären die HC Damen jedoch noch konzentrierter aufgetreten, hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können.

    Nun ist das Team eine Woche spielfrei, bevor es am 01.12. endlich wieder in eigener Halle zum Duell mit dem ESV Regensburg II kommt.

    HC Sulzbach: Schultz (Tor); Plößl 6, Ertel 5, Luber 3, Häckl S. 2/2, Wagner 2, Link 2, Mutzbauer 2, Zientek 2, Lang 1, Häckl T., Wülfert, Müller, Krieger.



    Vorbericht

    An die Leistung anknüpfen

    HC Damen zu Gast in Gundelfingen

    Sulzbach-Rosenberg.(sae) Am kommenden Sonntag sind die Damen aus der Bergstadt zu Gast beim nächsten unbekannten Gegner - dem TV Gundelfingen. Bekannt ist über die schwäbische Mannschaft lediglich, dass sie gerade einmal zwei Punkte vor den Sulzbacherinnen liegen und gerade in eigener Halle beachtliche Ergebnisse erzielten.

    Die Tabellensituation ist also eher widersprüchlich zu den scheinbar starken Leistungen der TV-Damen. Eine Mannschaft die ihr Spiel augenscheinlich auf Toptorschützin Cindy Huber aufbaut, jedoch trotz alledem über starke Einzelleistungen verfügt, insofern das Team einen guten Tag erwischt. Die Herzogstädterinnen sind gewarnt, doch eine ähnliche Leistung wie gegen den MHV Schweinfurt in Halbzeit zwei könnte auch den Schwaben zu schaffen machen.

    Das Team um Trainer Wolfi Thom reist mit vollem Kader an die Donau und auch Torhüterin Nicki Schultz ist wieder mit von der Partie. Nach dem Auswärtssieg vergangene Woche ist die Mannschaft um Kapitän Steffi Häckl heiß auf zwei weitere Zähler.

    HC Sulzbach: Schultz (Tor); Häckl S., Ertel, Wagner, Link, Häckl T., Müller, Wülfert, Plößl, Zientek, Lang, Luber F., Luber C., Mutzbauer, Krieger