Spielbericht

  • Damen I vs. ESV 27 Regensbg. II

    • Samstag, 01.12.2018
    • 16:00 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 30 : 24
  • Nachbericht

    Starke Leistung im Hexenkessel

    Dritter Sieg in Folge

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Es war eine der wichtigsten Partien der vergangenen Wochen für das Team um Trainer Wolfi Thom, denn ein Sieg gegen den ESV Regensburg II würde die Sulzbacherinnen schlagartig Richtung Mittelfeld katapultieren. 8 Punkte und ein Punktverlust der HSG Volkach würden mindestens Platz 11 bescheren.

    Doch soweit musste es erst einmal kommen. Die Partie startete zerfahren und keines der beiden Teams schaffte es, die Torchancen zu nutzen. Während es auf Seiten der Herzogstädterinnen eindeutig an der eigenen Präzision scheiterte, verzweifelten die Eisenbahnerinnen ein ums andere Mal an der bärenstarken Nicole Schultz im Sulzbacher Tor. Nachdem man einige Minuten das eigene Tempo gesucht hatte, fand man es schließlich in Form von blitzschnellen Angriffen. Die Zuordnung des ESV stimmte nicht und die HC-Damen nutzen dies gnadenlos aus. Allen voran Kapitän Steffi Häckl verwandelte sicher von der linken Außenbahn, sowie vom Punkt. Nachdem man einen vier Tore Vorsprung zur 26. Minute wieder hergeschenkt hatte, gab man kurz vor der Pause noch einmal Vollgas, schaffte jedoch nur noch den Treffer zum 11:10 Halbzeitstand.

    Eines war klar: Diese Punkte wollte man sich in der heimischen Krötenseehalle auf keinen Fall nehmen lassen. Zwar machte man es sich auch in Durchgang zwei immer wieder selbst schwer, der Kampfgeist, das Zusammenspiel und die Schnelligkeit der jungen Sulzbacherinnen ließen den Gästen aus der Domstadt an diesem Tag jedoch keine Chance. Zwar steckten die ESVlerinnen nie auf und konnten in Person von Sara Ohsam und Andreea Popovici immer wieder verkürzen, richtig gefährlich konnten sie den HC-Damen jedoch nicht mehr werden.

    Der Endstand von 30:24 geht auch in der Höhe absolut in Ordnung, da die Herzogstädterinnen an diesem Tag die deutlich bessere Mannschaft waren. Nun heißt es in den kommenden 2 Wochen nochmal ordentlich zu trainieren, um möglichst viele Punkte mit in die Winterpause zu nehmen.

    HC Sulzbach: Schultz, Hübner (Tor); Häckl S. 8/3, Plößl 5, Ertel 4/1, Mutzbauer 3, Luber C. 3, Wagner 3, Wülfert 2, Krieger 1, Link 1, Zientek, Häckl T., Müller



    Vorbericht

    Sulzbach muss punkten

    Mittelfeld wieder in Sicht

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Am Samstag, um 16 Uhr kommt es in der Krötenseehalle in Sulzbach endlich wieder zum Heimspiel der Damen I. Nachdem man sich die letzten Partien etwas stabilisieren konnte und sowohl gegen Schweinfurt, als auch Gundelfingen wichtige Punkte einfuhr, soll nun der ESV Regensburg II die nächsten Zähler einbringen.

    Dass diese Punkte enorm wichtig wären, zeigt der Blick auf die Tabelle. Mit derzeit 6 Zählern findet man die Herzogstädterinnen immer noch auf Platz 13 wieder. Die Regensburgerinnen hingegen haben mit Platz 10 und 8 Punkten akzeptablen Anschluss zum oberen Mittelfeld. Ziel der Damen um Trainer Wolfi Thom wird es sein, sich am Samstag selbst wieder in den Kampf im Mittelfeld einzumischen.

    Wie genau die Domstädterinnen antreten werden, ist derzeit noch unbekannt, da die Drittligamannschaft spielfrei ist und die Reserve sich sicherlich auf einigen Positionen verstärken wird. Das Team um Kapitän Steffi Häckl hingegen ist komplett und wird ihr möglichstes geben, um beide Punkte in heimischer Halle zu behalten.

    Anpfiff ist am Samstag, um 16 Uhr in der Krötenseehalle in Sulzbach-Rosenberg. Die Damen freuen sich über lautstarke Unterstützung.

    HC Sulzbach: Schultz, Hübner (Tor); Häckl S., Ertel, Wagner, Müller, Link, Häckl T., Wülfert, Plößl, Zientek, Mutzbauer, Luber C., Krieger