Spielbericht

  • TG Landshut vs. Damen I

    • Samstag, 13.01.2018
    • 18:00 Uhr
    • Ergebnis: 29 : 22
  • Nachbericht

    Niederlage in Landshut

    Zweite Hälfte nimmt Sulzbach die Punkte

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Nach der fast zweistündigen Anreise ins niederbayrische Landshut waren die Mädels am vergangenen Samstag heiß auf eine Partie, aus der sie beide Punkte mitnehmen wollten.

    So präsentierten die HClerinnen sich auch von Anfang an. Zwar erzielte Landshut das erste Tor der Partie, im Anschluss mussten sie jedoch ein ums andere Mal nachziehen, weil die Herzogstädterinnen in Person von Mutzbauer, Ertel und Wagner immer wieder den Führungstreffer erzielten. Es war ein spannender Schlagabtausch zweier gleichwertiger Mannschaften. Die etwas deutlichere Körpersprache, sowie das aggressivere Abwehrverhalten legte in dieser Phase jedoch der HC an den Tag, woraus letztendlich auch die knappe 12:13 Führung - durch einen 7-Meter von Toptorschützin Nicole Schiegerl - zur Pause resultierte.

    Was soll man groß sagen, selbstverständlich wollte man an die gute Leistung der ersten 30 Minuten anknüpfen. Was dann kam war allerdings eher glanzlos und einem bis dato Zweitplatzierten der Landesliga nicht unbedingt würdig. Man fand nicht in die Spur: Fehlpässe, falsche Entscheidungen und ab und an auch das gewisse Quäntchen Glück beim Torabschluss brachten das Sulzbacher Konzept gänzlich durcheinander.

    Bis zur 40. Minute konnte man noch den Anschluss halten (16:16), anschließend brach die erste Torflut der TG über Keeperin Hermine Ohlmann herein, welche sich zu diesem Zeitpunkt nicht gerade viel Unterstützung ihrer Vorderleute erhoffen konnte. Bis zum 21:16 zog die Heimmannschaft davon, ehe Sulzbach - unter dem gut leitenden Schiedsrichtergespann Heimrich/Kopp - nochmal einen sang- und klanglosen Versuch zur Aufholjagd startete.

    Spätestens beim 26:21 -5 Minuten vor dem Schlusspfiff- war den Herzogstädterinnen klar, dass die 2 Punkte an diesem Wochenende wohl bei der TG bleiben würden. Geschuldet war dies zu einem Großteil der schwachen zweiten Halbzeit der Sulzbacherinnen und der TG Landshut, welche die Schwächephase mit ihrer ausgeglichen starken Mannschaft optimal auszunutzen wusste.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Ziegler (Tor); Schiegerl 9/4, Wagner, Steiner je 3, Mutzbauer, Ertel je 2, Link, Plößl, George je 1, Pöllath, Luber, Müller, Wülfert



    Vorbericht

    Ersatzgeschwächt nach Landshut

    HC Damen gehen ins erste Verfolgerduell

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Die nächsten Wochen werden keine leichten für die Mädels um Wolfi Thom und Matze Prasse. Alle 4 Spitzenteams gilt es nun auswärts zu besiegen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

    Dies wird gleich zu Beginn bei der TG Landshut kein Spaziergang werden. Die Niederbayern sind bekanntlich ähnlich heimstark wie die Sulzbacherinnen selbst, und haben in der jüngsten Vergangenheit auch einige Überraschungssiege eingefahren. Sowohl auswärts gegen den Spitzenreiter aus Freising (22:24), als auch zuhause gegen den TSV Winkelhaid (24:23) behielt man die Oberhand.

    In der Herzogstadt blieben die Punkte jedoch aus. Mit einem couragierten Auftritt zum Saisonstart sicherten sich die HC-Damen einen souveränen 30:21 Sieg. Zwar wurden 2 der Gegnerinnen im Laufe der Partie vom Platz gestellt, dennoch war die Leistung der Heimmannschaft durchaus ansehnlich.

    Am Samstag um 18 Uhr kommt es dann im Sportzentrum West in Landshut zum zweiten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams. Sowohl die TG, als auch der HC gehen personell geschwächt in die Partie. Steffi Häckl, Melli Kopp und Andrea Himmerer werden die Fahrt nach Landshut aus krankheits- und verletzungsbedingten Gründen nicht antreten.

    Trotzdem ist die Mannschaft gewillt, auch dort die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Schaffen sie es, ihre Leistung auf den Punkt zu bringen und die Nerven zu behalten, ist durchaus auch in Niederbayern ein Sieg drin.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Ziegler (Tor); Schiegerl, Ertel, Müller, George, Steiner, Wagner, Wülfert, Link, Plößl, Pöllath, Luber, Mutzbauer, Zientek