Spielbericht

  • MHV Schweinf.09 vs. Damen I

    • Sonntag, 18.03.2018
    • 16:30 Uhr
  • Nachbericht

    Schwache Vorstellung der HC Damen

    27:19 Auswärtsniederlage

    Sulzbach-Rosenberg.(sae) Es will einfach nicht so richtig werden. Auch wenn ab und an ein gutes Auswärtsspiel ein Hoffnungsschimmer zu sein scheint, kommt genauso schnell der nächste Dämpfer.

    Auch gegen den MHV Schweinfurt zeichnete sich dies relativ schnell ab. Obwohl Johanna Ziegler im Tor eine gute Leistung ablieferte, konnten ihre Vorderleute ihr das nicht wirklich gleich tun. Unnötige Fehler, Fehlpässe und eine katastrophale Leistung von allen Positionen, waren die Auslöser für das viel zu schnell entschiedene Spiel.

    Nach einem frühen 2:4 für die Sulzbacherinnen war es das auch schon mit der Führung. Bis zum Entstand von 27:19 schafften es die Herzogstädterinnen kein einziges Mal mehr, in die Reichweite des MHV zu kommen. Das Schlimme daran: Die Gastgeberinnen waren bei Weitem keine Übermacht, sondern spielten einfach nur eine recht solide Partie. Die HC Mädels hingegen schienen durch die Bank mit Blackout auf der Platte zu stehen.

    Kaum verständlich ist es, dass die Gegner in eigener Halle regelrecht auseinander genommen werden, auswärts hingegen präsentiert man sich zeitweise wie ein Team, das um den Klassenerhalt kämpft. Für den MHV hingegen sind es zwei leicht gewonnene Punkte im Kampf um den Klassenerhalt der Landesliga Nord.

    Nächste Woche geht es dann um 16:30 Uhr in der Krötenseehalle gegen den TSV aus Winkelhaid.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Ziegler (Tor); Schiegerl 5/2, Wagner 4, Steiner 4, Müller 2, Ertel 1, Häckl 1, Mutzbauer 1, Kopp 1, Link, Luber, Zientek



    Vorbericht

    Saison neigt sich dem Ende zu

    HC Damen müssen nach Schweinfurt

    Sulzbach-Rosenberg.(sae) Eine der weiteren Auswärtsfahrten steht den Herzogstädterinnen um Wolfi Thom und Matze Prasse am Sonntag Nachmittag bevor. Der MHV Schweinfurt 09 bittet zur Revanche. Als 12. der Tabelle stecken die Unterfranken noch mitten im Abstiegskampf. Die Sulzbacherinnen hingegen streben nur noch nach einem versöhnlichen Saisonabschluss.

    Grund genug sich an Stelle der Oberpfälzerinnen warm anzuziehen. In eigener Halle und ohne Haftmittel werden die Gegnerinnen sehr wohl alles ihnen mögliche daran setzen, die 2 Punkte nicht mit auf die weite Fahrt zurück nach Sulzbach zu schicken. Mit 28:17 steckten die Mädels um Kapitän Steffi Häckl im Hinspiel klare Grenzen für den MHV. Doch ganz so souverän wird die Partie am Sonntag vermutlich nicht ablaufen. Mit den eigenen Fans im Rücken und dem Willen zum Klassenerhalt wird den Gästen eine kämpferisch stärkere Mannschaft gegenüber stehen.

    Doch auch die Schweinfurterinnen sollten sich darauf gefasst machen, dass die HClerinnen nicht als Punktelieferant anreisen werden. Trainer Wolfi Thom hat einen vollen Kader zur Verfügung und die Mädels sind heiß auf weitere 2 Punkte.

    HC Sulzbach: Ohlmann, Ziegler (Tor); Schiegerl, Ertel, Kopp, Wagner, Steiner, Häckl, Link, Zientek, Mutzbauer, Plößl, Luber, Müller