Spielbericht

  • MJC vs. Nabburg/Schwarzenfeld

    • Samstag, 30.09.2017
    • 14:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 31 : 10
  • Nachbericht

    Rückspielerfolg gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld

    31:10-Erfolg beim Heimdebüt

    Aufgrund von vielen Terminverschiebungen wegen der Auswahltrainings des Bezirks, fand das Rückspiel gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld bereits am 2. Spieltag, eine Woche nach dem Hinspiel statt.
    Das Trainerteam zeigte sich zuversichtlich, dass ihre Mannschaft auch im zweiten Duell mit den Landkreisnachbarn als Sieger vom Platz gehen würden, zumal sich die Mannschaft auch vor heimischen Publikum das erste Mal beweisen wollte.
    Ähnlich wie in der Vorwoche ging die Mannschaft sehr konzentriert und diszipliniert in das Spiel und man konnte sich in den ersten fünf Minuten, durch Paul Breu und den wieder einmal glänzend aufgelegten Marius Leibig, einen 3-Tore-Vorsprung herausarbeiten. Aber auch die Gäste fanden diesmal schneller in die Partie. Angeführt von Paul Richthammer, der der HSG im Hinspiel noch gefehlt hatte, konnte das Spiel bis zum Stand von 10:5 offen gestaltet werden. Die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit sollten aber dann wieder komplett den Jungs der JSG gehören. Bis zur Pause setzte man sich mit einem 11:0-Lauf vom Gegner ab und entschied das Spiel, wie in der Vorwoche, frühzeitig. Besonders Johannes Attje konnte sich in dieser Phase auszeichnen. Er erzielte 6 Tore, präsentierte sich als nervenstarker 7m-Schütze und verzückte die Zuschauer mit einem sehenswerten Heber vom der Linie. So ging es mit einer 16-Tore Führung in die Halbzeit.
    Auch im zweiten Durchgang zeigte sich das gewohnte Bild. Die JSG?ler spielten einen schnellen Handball nach vorne und die HSG?ler mussten zusehen wie ihre Abwehr mehrfach auseinandergenommen wurde. Dennoch steckten jene nicht auf und konnten selbst noch 5 weiter Tore erzielen und brachten die Abwehr der Hausherren doch das ein oder andere Mal ins Wackeln. Am Ende konnte man sich allerdings souverän mit 31:10 den ersten Heimspielerfolg sichern.
    Alles in allem kann das Trainergespann zufrieden sein mit der Leistung ihrer Schützlinge. Die Spielzeiten konnten wieder gerecht verteilt werden. Einziger Wehrmutstropfen blieb an diesem Tag die schlampige Abwehrarbeit in der letzten Viertelstunde und den unsauber zu Ende gespielten Auslösehandlungen im Angriff. Daran muss vor dem nächsten Spiel noch gearbeitet werden.
    Nächsten Samstag kommt dann der erste Härtetest auf unsere C-Jugend zu. Beim Auswärtsspiel am Samstag trifft man auf die bislang ebenfalls ungeschlagene HSG Bayerwald. Anwurf ist um 14.30 Uhr.

    Aufstellung: Pollock, Winter; Leibig (12), Attje (6/2), Sehnke (5), Ludwig (3/3), Bronzel (3), Breu P. (2), Huf, Böhm, Breu L., Spies