Spielbericht

  • HSG Bayerwald vs. MJC

    • Samstag, 07.10.2017
    • 14:30 Uhr
    • Ergebnis: 14 : 22
  • Nachbericht

    Nur teilweise ein Härtetest

    C-Jugend gewinnt Auswärtsspiel in Zwiesel mit 22:14

    Am vergangenen Samstag, den 07.10.2017, gastierte die C-Jugend der JSG Amberg/Sulzbach bei der HSG Bayerwald im weit entfernten Zwiesel. Die 2-stündige Auswärtsfahrt sollte ein erster Gradmesser für die Mannschaft des Trainergespanns Klose/Kührlings werden. Die Gastgeber waren bislang ebenfalls ungeschlagen in die Saison gestartet und das Team erwartete ein Duell auf Augenhöhe.
    Vor Ort musste man anerkennen, dass die Heimmannschaft, der eigenen körperlich überlegen schien. Da diese aber nur mit sieben Spielern besetzt war und man selbst, bis auf Kreisläufer Kilian Ludwig (Sprunggelenksverletzung), aus der gesamten Breite des Kaders schöpfen konnte, stellten die Betreuer ihr Team auf Vollgas-Handball ein.
    Wie schon in den Spielen zuvor starten die JSG?ler bockstark in das Spiel und setzten sich bis zur 8. Minuten mit 6:0 ab. Zu diesem Zeitpunkt sah sich der Coach der Gastgeber genötigt eine Auszeit zu nehmen. Dies gab auch den Gästetrainern Zeit ihre Mannschaft noch einmal zu pushen. Dies führte dazu, dass man sich auch nach dem Time-Out weiter absetzten konnte. Angestachelt von ihrem Trainer betrieb die HSG nun eine aggressivere Abwehrarbeit. Beim Stand von 5:12 kam es dann zu einer unschönen Szene, in einer 1:1-Situation wurde der JSG-Spielmacher von seinem Gegenspieler unfair zu Boden gerissen und musste mit einer Platzwunde an der Lippe ausgewechselt werden. Diese unsportliche Aktion wurde folgerichtig mit einer 2-Minutenstrafe geahndet.
    Beim Stand von 9:15 ging es in die Pause. Am Ende des ersten Durchgangs hatte man sich zu sehr mit dem Kampf Mann-gegen-Mann beschäftigt und so nutzte das Trainergespann der JSG die Zeit in der Kabine um die eigene Mannschaft zu beruhigen und auf die 2. Halbzeit einzustellen.
    Zur Freude der Coaches übernahm nun auch Marco Bronzel mehr Verantwortung. Er organisierte die Abwehr der Gäste und steuert fünf eigene Tore bei, sodass nun auch die Reservisten zu mehr Einsatzzeit kamen als in im ersten Durchgang der Partie. Es zeigte sich wieder deutlich, egal wenn die Trainer auf die Platte stellten, alle konnten sich auch diesmal wieder auszeichnen. Höhepunkt für die Mannschaft und die mitgereisten Zuschauer war das Comeback von Leander Keck. Nach mehrwöchiger Verletzungspause konnte auch er die ersten Minuten Spielpraxis sammeln. So konnte man am Ende einen deutlichen 22:14 Sieg feiern.
    Am Nächsten Sonntag, den 15.10.2017, steht bereits das nächste Auswärtsspiel gegen die Landkreisnachbarn aus Wackersdorf an. Neben seinen Trainerkollegen Michael Klose, muss Lucas Kührlings an diesem Wochenende auch auf Hannes Weber und Manuel Huf (beide privat verhindert) verzichten. Dennoch gibt es für die Mannschaft kein anderes Ziel als auch das nächste Spiel zu gewinnen um sich dann voll auf das erste Heimspiel in der Amberger GMG-Dreifach-Turnhalle konzentrieren zu können.
    Aufstellung: Pollok, Winter; Leibig, Bronzel (je 6), Sehnke (5), Spies, Breu P., Breu L.; Attije, Böhm (je 1), Huf, Keck, Weber