Spielbericht

  • TV Wackersdorf vs. MJC

    • Sonntag, 15.10.2017
    • 12:00 Uhr
    • Ergebnis: 11 : 30
  • Nachbericht

    C-Jugend feiert 4. Sieg im 4. Spiel

    30:11 Erfolg in Wackersdorf

    Am letzten Sonntag war die C-Jugend der JSG Amberg/Sulzbach zu Gast bei den Landkreisnachbarn des TV Wackersdorf. Aufgrund einiger verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle konnte man nicht wie gewohnt mit der vollen Kapelle von 14 Spielern anreisen. Zudem musste Lucas Kührlings auf seinen Partner (Urlaub) auf der Trainerbank verzichten.
    Anpfiff war um 12 Uhr, bei bestem Biergartenwetter und man merkten den Jugendlichen an, dass sie an diesem Tag ihre Zeit am liebsten nicht in einer Sporthalle verbracht hätten. Dennoch galt es konzentriert an dieses Spiel heranzugehen und den Gegner trotz der 0:6-Ausbeute nicht zu unterschätzen.
    Die erste Halbzeit glich eher der einer Altherren-Mannschaft. Die Wackersdorf spielten ihre Angriffe lange aus, wodurch die Konzentration der JSG-Deckung mit jedem Pass nachließ und die Gastgeber so zu einfach Toren einlud. Im eigenen Angriffsspiel war es meist die individuelle Klasse von David Sehnke oder Marius Leibig, die die Mannschaft zum Erfolg brachte. Oft genug scheiterte man aber auch am Wackersdorfer Schlussmann, sodass man nur mit einer 11:5 Führung in die Kabine ging.
    In der Halbzeitpause forderte der Trainer von seiner Mannschaft mehr Tempospiel nach vorne und klarer herausgespielte Torchancen im Positionsspiel. Paul Breu übernahm im zweiten Durchgang dann die Rückraum Mitte Position und setzte die Forderungen seines Trainers gekonnt um. Mit viel Ruhe und Übersicht bediente er seine Nebenmänner und so könnte sich sein Team immer weiter vom Gegner absetzten. Am Ende stand ein wiedermal verdienter 30:11 Erfolg, nachdem man die Lethargie der 1. Hälfte ablegen konnte.
    Am Samstag dürfen die Jungs dann wieder zuhause gegen den HC Deggendorf ran. Anpfiff ist um 13 Uhr in der Dreifachturnhalle des Gregor-Mendel-Gymnasiums. Die Mannschaft freut sich auf viele Zuschauer und kräftige Unterstützung
    Aufstellung: Pollok, Winter; Bronzel (7), Attije (7/3), Leibig (6), Sehnke (3), Ludwig, Keck, Breu P. (je 2), Böhm (1)