Spielbericht

  • Herren II vs. TSV Neutraubling

    • Samstag, 20.01.2018
    • 16:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 27 : 22
  • Nachbericht

    Leinen los! Der HC Sulzbach II bezwingt den Tabellenführer Neutraubling

    HCS-Reserve startet mit überzeugender Leistung in die Rückrunde

    27:22 stand es nach 60 Minuten auf der Anzeigetafel in der Krötenseehalle. Dieses Ergebnis hätte sich vermutlich kein Zuschauer in der Halle vorhersagen trauen. Auf das 38:25-Debakel im Hinspiel in Neutraubling hatten die Schützlinge von Trainer Olli Ott diesmal eine gute Antwort parat und ließen den Ligaprimus ins kalte Wasser springen.

    Die Partie begann mit einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der sich kein Team einen nennenswerten Vorsprung erarbeiten konnte. Vielmehr entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe (4:5, 11. Minute/8:8 20. Minute), geprägt von guten Abwehrreihen und eher durchwachsenen Offensivleistungen. Die Sulzbacher versäumten gegen Ende der ersten Halbzeit, die zahlreichen schlechten Wurfchancen und technischen Fehler der Gäste konsequent zu nutzen. So pfiff das Schiedsrichtergespann Kastner/Kauschke beim Stand von 12:12 zum Pausentee.

    Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Sulzbacher nun endlich den Druck auf den Gegner erhöhen und vermehrt zu einfachen Torerfolgen kommen. In der Abwehr packten die Hausherren nun noch konsequenter zu und wussten die beiden maßgebenden Spieler der Gäste Covic und Hoppe hart, aber fair zu stoppen. Auch der wieder stark aufgelegte Torhüter Männl konnte einige tolle Paraden zeigen, mit denen er zunehmend die Angreifer der Gäste entnervte. Besonders der kampflustige Jojo Luber überzeugte sowohl vorne wie hinten mit bedingungslosem Einsatz und peitschte dadurch seine Teamkameraden an. Kontinuierlich erhöhte sich so die Führung der Gastgeber und als der agile Joshua Wiesent in der 40. Minute zum erstmaligen 4-Tore-Vorsprung (18:14) einnetzte, wurde die Stimmung in der Krötenseehalle immer besser. Die HC-Reserve konnte den Tabellenführer bis zur 53. Minute auf Distanz halten. Als aber die Neutraublinger in Überzahl das 22:20 erzielten, schien das Spiel noch einmal spannend zu werden. Dies veranlasste den gewitzten Trainer Ott zu einer Auszeit, in der er seine Mannschaft noch einmal für die wichtige Schlussphase einstimmte. Ein überragender 3:0-Lauf der Hausherren war die Folge und die Messe war in der 57. Minute beim Stand von 25:20 gelesen. Die letzten Minuten plätscherten noch dahin, ehe sich die Sulzbacher nach dem Schlusspfiff ausgiebig von dem begeisterten und bestimmt auch wegen des unvorhersehbaren Spielverlaufes erstaunten Publikums feiern ließen.

    HC Sulzbach II:
    Männl (3 Siebenmeter gehalten), Prasse; Wiesent (6), Luber (5), Wedel (5/2), Hausner (3), Huber (3), Rösel (3), Falk S. (1), Wismeth (1), Falk J., Fischer, Kistenpfennig, Paulus




    Vorbericht

    Winterpause vorbei

    HC Sulzbach-Rosenberg II empfängt TSV Neutraubling

    Am Samstag, den 20.01., trifft der HC Sulzbach-Rosenberg II auf den Spitzenreiter der Bezirksoberliga Ostbayern, den TSV Neutraubling. Anpfiff ist zur ungewohnten Zeit um 16:30 Uhr in der Krötenseehalle.

    Die Gäste sind bereits am vergangenen Wochenende aus der Winterpause gestartet und konnten gleich wieder an ihre Leistung in der Hinrunde anknüpfen. Nach zwölf absolvierten Begegnungen steht der TSV mit einem Punktestand von 21:3 ganz vorne in der Tabelle. Dem Team um Trainer Jürgen Heubeck darf also definitiv die Favoritenrollen zugeschrieben werden. Doch kampflos wird sich der HCS nicht ergeben.

    Für den Gastgeber ist es nun das dritte Spiel in Folge gegen ein Team aus der Tabellenspitze und nach einer Spielersitzung in der Winterpause ist die Devise für das kommende Spiel klar. Die Mannschaft des HC Sulzbach will alles in die Waagschale werfen, um die Chance auf eine Überraschung zu wahren. Denn wenn man im Abstiegskampf nicht den Anschluss verlieren will, braucht man in den nächsten Spielen unbedingt Punkte. Für diese Aufgabe kann Trainer Ott auf einen vollen Kader zurückgreifen, diente ja die Winterpause auch dazu, das ein oder andere Wehwehchen auszukurieren. Wie bei jedem Heimspiel freut sich der HC über zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

    HC Sulzbach II:
    Prasse, Männl; Falk J., Falk S., Luber, Plößl, Meta, Wiesent, Schwegler, Paulus, Hausner, Rösel, Fischer, Kistenpfennig, Wismeth, Wedel