Spielbericht

  • ESV 27 Regensbg. vs. Herren II

    • Samstag, 14.10.2017
    • 19:30 Uhr
    • Ergebnis: 36 : 31
  • Nachbericht

    HC Sulzbach II wird von Eisenbahnern überrollt

    HC-Reserve verliert hitzige Partie gegen ESV 1927 Regensburg

    Am Samstag den 14.10.2017 konnte die, von Verletzungen und Krankheiten geplagte, Reserve des HC Sulzbach beim derzeitigen Tabellenzweiten ESV Regensburg nichts Zählbares einfahren und musste sich am Ende mit 36:31 geschlagen geben. Ausschlaggebend dafür war die harmlose Abwehr des HC Sulzbach, die gegen die dynamisch auftretende Heimmannschaft nichts ausrichten konnte.

    Bereits vor Anpfiff war klar, dass diese Partie die wohl Härteste der Saison werden wird. Insbesondere durch das Fehlen von Mittelmann und Routinier Andi Hausner, sowie Flügelflitzer Fabian ?Bussard? Wedel war der Kader um Trainer Ott stark dezimiert. Somit gingen die Jungs aus der Herzogstadt als Außenseiter ins Spiel gegen die Eisenbahner aus Regensburg.

    In der Anfangsphase der Partie konnten sich die erfahrenen Regensburger um Aufbauspieler Benedikt Fuchs im Angriff oft viel zu leicht durchsetzen und so eine 3-Tore-Führung erzielen. Sogar in der Überzahl gelang es dem HC Sulzbach nicht, die dynamische Offensive des Heim-Teams zu stoppen. Beim Spielstand von 10:5 für die Heimmannschaft musste Trainer Oliver Ott die Notbremse ziehen und die Auszeit nehmen, die zumindest teilweise Wirkung zeigte. Die Defensive des HC Sulzbach konnte sich etwas stabilisieren und durch die druckvollen Aktionen vom HC-Neuzugang Ralph Huber konnte man auch im Angriff einige schöne Treffer erzielen. Ebenso hatte der etatmäßigen 7-Meterschütze Markus Voder Plößl eine 100%ige Trefferquote, was dazu führte, dass man in der 25. Spielminute auf 19:17 verkürzen konnte. Die Partie wurde zu diesem Zeitpunkt immer hitziger, doch das hervorragende Schiedsrichtergespann Prenißl/Späth bewies stets gutes Händchen und hatten so das Spiel zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle. Leider gelang es dem HC Sulzbach nicht, den engen Spielstand bis in die Halbzeit zu bringen. Kleine Fehler wurden in den letzten 5 Minuten zum Verhängnis und so stand zur Halbzeit ein Spielstand von 21:17 auf der Anzeigetafel.

    Nach der Pause stellte der ESV Regensburg auf eine 5:1-Deckung mit offensiven Einser um. Ein taktisches Mittel, das den Sulzbachern in den ersten 10 Minuten große Probleme bereitete. Immer wieder wurden so Fehlpässe produziert die zum schnellen Torerfolg seitens der Heimmannschaft führten. So konnten die Eisenbahner innerhalb von 6 Minuten eine 7-Tore Führung erspielen, welche bis zu Schluss verwaltet werden konnte. Beim Stand von 36:31 wurde das Spiel von den herausragenden Schiedsrichtern Prenißl/Späth abgepfiffen.

    HC Sulzbach II:
    Güthe (1 Siebenmeter gehalten), Männl (2 Siebenmeter gehalten); Plößl(9/7), Meta(6), Rösel(5), Huber(4), Wismeth(3), Falk (1), Stauber (1), Kistenpfennig (1), Luber (1), Fischer




    Vorbericht

    HC-Reserve hofft auf zwei weitere Punkte

    Gegen den ESV 27 Regensburg sollen nun auch auswärts wichtige Punkte her

    Nachdem die Mannschaft um Trainer Oli Ott den ersten Saisonsieg gegen den TS Herzogenaurach feiern konnte, möchte die junge Truppe nun auch in der Ferne die ersten Punkte einfahren. Gegner ist am kommenden Samstag der ESV 27 aus Regensburg.

    Die Mannschaft des ESV ist seit einigen Jahren in der BOL Ostbayern etabliert und möchte in diesem Jahr mit Hilfe einiger Neuzugänge im oberen Drittel der Tabelle landen. Mit zwei Siegen gegen den TSV Winkelhaid und den Aufsteiger aus Buckenhofen starteten die Eisenbahner hervorragend in die Saison. Leider musste sich die Goldbach-Truppe am vergangenen Samstag dem letztjährigen Vizemeister Nabburg/Schwarzenfeld geschlagen geben. So wird die Mannschaft aus Regenburg voll motiviert sein, um gegen die HC-Reserve wieder in die Spur zu kommen.

    Ein kleines Wörtchen mitzureden haben allerdings die Männer aus Sulzbach, denn bereits in der vergangenen Spielzeit konnten die Herzogstädter dem ESV einige Probleme bereiten. Vor allem das Tempogegenstoßspiel aus einer kämpferischen und soliden Abwehr heraus, führte in der Saison 2016/17 zu zwei Erfolgen gegen die Regensburger. Dieses Erfolgskonzept gilt es nun auch in der kommenden Partie umzusetzen. Dafür muss die Mannschaft, ähnlich wie gegen den TS Herzogenaurach als geschlossene Einheit auftreten und vor allem in der Abwehr wieder ähnlich stabil agieren. Außerdem hofft Trainer Ott darauf, dass die Konzentration über 60 Minuten hochgehalten wird und nicht wie so oft klare Chancen (z.B. 7-Meterwürfe) ungenutzt bleiben, da Regensburg diese Versäumnisse durch ihre Routine bestrafen wird.

    HC Sulzbach II:
    Güthe, Männl; Meta, Plößl, Luber, Huber, Wismeth, Paulus, Schwegler, J. Falk, Wiesent, Fischer, F. Wedel, Kistenpfennig, Hausner, S. Falk