Spielbericht

  • Herren II vs. TSV Winkelhaid

    • Samstag, 04.11.2017
    • 14:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 32 : 18
  • Vorbericht

    Wochen der Entscheidung

    HC Sulzbach-Rosenberg II muss punkten

    Nach der Niederlage gegen die SG Regensburg II steht die Reserve des HC Sulzbach-Rosenberg nun vor den entscheidenden Wochen. In den nächsten drei Spieltagen müssen die Jungs aus der Herzogstadt endlich ein paar Punkte mitnehmen, um sich vom Tabellenkeller in der BOL Ostbayern zu verabschieden. Leicht wird diese Aufgabe auf keinen Fall, denn mit dem TSV Winkelhaid ist ein Gegner zu Gast, der schon in den vergangenen Spielzeiten immer wieder für Schwierigkeiten sorgte.

    Die Gäste aus Mittelfranken stehen derzeit mit 4:6 Punkte auf einem gefährlichen 9. Tabellenplatz. Wie schon letztes Jahr schlägt in dieser Liga jeder jeden und so kann man mit einer Niederlage schnell mal in den Dunstkreis der Abstiegsplätze kommen. Aus diesem Grund wird eine umkämpfe Partie erwartet, in der der TSV Winkelhaid mit gewohnt harter Abwehrarbeit agieren wird. Unterstützt werden sie dabei von ihrem Torwart Daniel Heimpel, der aus früheren Sulzbacher Zeiten bekannt ist.

    Aufgrund der deutlichen Niederlagen in den letzten Wochen sollte man sich allerdings nicht zu sehr auf die Gäste konzentrieren. Viel wichtiger ist, dass sich das Team mit sich selbst beschäftigt. Der aktuelle Tabellenplatz ergibt sich nicht daraus, dass die bisherigen Gegner unschlagbar gewesen wären. Vielmehr ist das eigene Unvermögen in Form von technischen Fehler und Abschlussschwächen Grund für die prekäre Situation. Entsprechend müssen die Herzogstädter mit mehr Konzentration und Entschlossenheit gegen eine körperlich sehr robuste Defensive zu Werke gehen. Wenn sich zudem die Abwehr endlich stabil, aggressiv und als eine geschlossene Einheit präsentiert, darf man sich im Sulzbacher Lager wohl durchaus berechtigte Hoffnungen auf zwei Punkte machen.

    HC Sulzbach II:
    Prasse, Männl; Meta, Plößl, Luber, Wismeth, Paulus, Schwegler, J. Falk, Wiesent, Fischer, F. Wedel, Kistenpfennig, Hausner