Spielbericht

  • Herren II vs. HC Weiden

    • Samstag, 18.11.2017
    • 14:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 31 : 30
  • Nachbericht

    Wichtiger Heimsieg des HC Sulzbach II

    Sulzbacher Handballer gewinnen nervenaufreibendes Oberpfalz-Derby gegen HC Weiden

    31:30 stand es nach sechzig Minuten eines hart umkämpften Spiels in der Krötenseehalle gegen den Ligakonkurrenten HC Weiden. Mit diesem extrem wichtigen Sieg sammelt die HC Reserve enorm wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg in der Bezirksoberliga Ostbayern.

    Wie bei der enttäuschenden Leistung in Buckenhofen starteten auch diesmal die Schützlinge von Trainer Olli Ott mit einer schlechten Anfangsleistung in die Partie. So kassierte man in den ersten 10 Minuten zahlreiche Treffer der Weidener aufgrund von erneut schwachem Zweikampfverhalten in der Abwehr. Besonders die Achse Rückraum Mitte und Links verschafften den Sulzbachern enorme Schwierigkeiten. So schafften es die Spieler Flierl und Werner ein ums andere Mal die Deckung der Herzogstädter mit starken Eins-gegen-Eins-Aktionen oder übersichtlichen Anspielen auszuhebeln. Jedoch verbesserte sich die Abwehrleistung der Sulzbacher nach dem schnellen 9:4 Rückstand deutlich, nun wurden mit mehr Kampf und Zusammenhalt weniger Wurfchancen zugelassen und einige Ballverluste der Weidener erzwungen. Diese wurden ansehnlich mit Kontertoren bestraft. Zudem konnten auch Mitte der ersten Halbzeit die technischen Fehler im Angriff abgestellt werden, sodass das wie gewohnt aufmerksame und souveräne Schiedsrichtergespann Prenißl/Späth beim Zwischenstand von 15:15 zur Halbzeitpause abpfiff.

    Die zweite Halbzeit war hart umkämpft und entwickelte sich zu einem wahren Handball-Krimi. So gelang es den Sulzbachern nicht, sich über einen zwei Tore Vorsprung abzusetzen, Weiden blieb immer auf Schlagdistanz. Auf Seiten der Sulzbacher stach im Angriff besonders Fabian Wedel hervor, der auf Linksaußen eine astreine Partie absolvierte. Zudem schaffte es die Mannschaft mit viel Bewegung besonders in Unterzahlsituationen zu Torerfolgen zu kommen. Als dann Weiden in der 56. Minute erstmals in der zweiten Halbzeit in Führung ging, dachten einige Zuschauer sicherlich an eine erneute Niederlage für die HC Reserve. Jedoch stemmte man sich diesmal vehement dagegen und erzwang in einer extrem spannenden Schlussphase letztlich den glücklichen und viel umjubelten Endstand 31:30.

    Um bei der nächsten schweren Auswärtspartie gegen Nabburg/Schwarzenfeld kommenden Samstag wieder punkten zu können muss auf jeden Fall noch eine Schippe drauf gelegt werden. Nichts desto trotz war die Leistung beim Sieg gegen Weiden eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Spiel in Buckenhofen. Daran gilt es für die junge Mannschaft anzuknüpfen, mit dieser kämpferischen Einstellung und den absoluten Teamzusammenhalt sollten zukünftig die Spiele angegangen werden.

    HC Sulzbach II:
    Männl, Prasse; Plößl (7/3), Wedel F. (5), Rohrbach J. (4), Hausner (3), Falk S. (3), Meta (2), Schwegler (2), Rösel (2), Wiesent (2), Luber (1), Fischer





    Vorbericht

    Auf geht's HC, kämpfen und siegen!

    HC Sulzbach-Rosenberg ll braucht Sieg im Heimspiel

    Die Reserve des HCS ist nach der bitteren 29:25-Auswärtsniederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Buckenhofen nun endgültig im Abstiegskampf angekommen. Hoffnung soll nun das Heimspiel gegen den HC Weiden machen. Anwurf ist am Samstag wie gewohnt um 14:30 Uhr in der Krötensee-Halle.

    Der Aufsteiger reist nach dem knappen Sieg gegen den Tabellennachbar Nabburg/Schwarzenfeld mit Selbstvertrauen in die Herzogstadt. Die Gäste haben zudem mit einer ausgeglichenen Bilanz von 6:6 Punkten den 8. Tabellenplatz inne. Es ist davon auszugehen, dass die Weidner alles daran setzen werden, um als Sieger die Heimfahrt antreten zu können.

    Doch dabei hat der HC Sulzbach natürlich ein Wörtchen mitzureden, vor allem vor heimischen Publikum. Dass dies die Mannschaft noch einmal mehr pusht, zeigen die beiden Saisonerfolge in heimischer Halle. Für das Team um Trainer Ott gilt es nun, den Kampf anzunehmen und die so viel zitierten 120% abzurufen, um sich möglichst bald aus den Tabellenkeller zu befreien. Es bleibt zu hoffen, dass die Lehren aus der Niederlage gegen den SV Buckenhofen gezogen werden und vor allem einfache Fehler und Unkonzentriertheiten vermieden werden. Die letzten Spiele haben deutlich gezeigt, dass man nur mit einer couragierten Leistung, Kampfgeist und Teamzusammenhalt eine Chance hat, in der diesjährigen BOL zu bestehen. Umso wichtiger wäre deshalb ein Sieg gegen den HC Weiden, um den Anschluss zum Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

    HC Sulzbach II:
    Prasse, Männl; Plößl, Meta, Hausner, Luber, Falk S., Falk J., Wedel, Wiesent, Wismeth, Kistenpfennig, Schwegler, Rösel