Spielbericht

  • TS Herzogenaurach vs. Herren II

    • Sonntag, 04.02.2018
    • 16:30 Uhr
    • Ergebnis: 35 : 26
  • Nachbericht

    HC Sulzbach II verliert in Herzogenaurach

    Die Reserve des HCS verkauft sich beim 26:35-Debakel unter Wert

    Nach der bitteren Niederlage aus der vorigen Woche gegen Altdorf hatte man sich auf Sulzbacher Seite viel vorgenommen. So startete man gleichwohl torreich in die Partie und gestaltete die erste Hälfte auf Augenhöhe mit. Im Angriff konnten vor allem zahlreiche Torerfolge durch "Abräumen" über Außen erzielt werden. Zudem strahlte der linke Rückraum in der Person von Markus "Voder" Plößl über die gesamte Partie hinweg eine hohe Torgefahr aus. Bis zur 27. Minute war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den "Herzos", jedoch konnte sich der Gastgeber gegen Ende der ersten Halbzeit auf drei Tore absetzen, da die Sulzbacher in dieser Phase einige Unkonzentriertheiten im Abschluss verzeichneten (16:13).

    Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte die HC-Reserve noch einmal auf ein Tor ranschnuppern, ehe ein 6:0-Lauf der Gastgeber sämtliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn verfliegen ließ. In dieser Phase lieferten die Sulzbacher wieder einmal eine katastrophale Abwehrleistung, kaum ein Zweikampf konnte gewonnen werden. Herzogenaurach konnte nach Belieben agieren und zu einfachen Torerfolgen kommen. Auf Sulzbacher Seite vermisste man nun besonders die zahlreichen verletzten oder kranken Spieler (Hausner, Luber, Meta, Kistenpfennig), die der Abwehr vor allem im Mittelblock wohl zu etwas mehr Stabilität verholfen hätten.
    Im Angriff ließ man den Ball nicht mehr ganz so flüssig wie in der ersten Hälfte laufen und versiebte obendrein regelrecht jede Chance konsequent. In den letzten fünfzehn Minuten konnten die Sulzbacher dann auch wieder Torerfolge verbuchen, ehe das Schiedsrichtergespann Bäuml/Hunzinger beim Stand von 35:26 die Begegnung beendeten.

    Wieder einmal rückten zwei schlechte Phasen der HC-Reserve eine ansonsten anständige Leistung in ein schlechtes Licht. Hier gilt es anzusetzen, um in den kommenden Partien nach der narrischen Zeit wieder zu Punkterfolgen zu kommen. Dafür müssen auch wieder eine Leistungssteigerung in der Abwehr und eine kämpferische Einstellung und mehr Einsatzwille folgen, um den sich den androhenden Abstieg vom Leib zu halten.

    HC Sulzbach II:
    Männl, Prasse (1 Siebenmeter gehalten); Plößl (10/5), Rohrbach(4), Rösel (3), Schwegler (3), Wiesent (2), Wismeth (2), Huber (1), Paulus (1), Falk S., Fischer