Spielbericht

  • Damen I vs. SG Kunstadt-Weidhausen

    • Samstag, 05.10.2019
    • 15:00 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 31 : 25
  • Nachbericht

    Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel

    HC Damen beweisen erneut Heimstärke

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Am vergangenen Samstag kam es in der Landesliga Nord zum Aufeinandertreffen des HC Sulzbach mit dem Aufsteiger der SG Kunstadt/Weidhausen.

    Bereits vor dem Spiel war man in der Herzogstadt gewarnt, hatten die Gäste ihre Spiele doch nie wirklich deutlich verloren. Die Devise lautete, die gleiche Heimstärke zu demonstrieren, wie gegen den TV Marktsteft, der in der Krötenseehalle klein beigeben musste.

    Trainer Martin Feldbauer musste auf Marina Krieger im Mittelblock verzichten und genau die vermisste man bereits in den ersten Minuten der sonst so kompakt stehenden Sulzbacher Abwehr. Bis zum 5:3 in der 11. Minute schien es, als könnten die Oberfranken die Unsicherheiten der HC Damen ausnutzen und ein ausgeglichenes Spiel gestalten. Doch dann zündeten die Herzogstädterinnen den Turbo und erarbeiteten sich bis zur Pause einen komfortablen 7-Tore-Vorsprung.

    In der Pause wurde an die Moral der Heimmannschaft appelliert, hatte man doch noch ordentlich Luft nach oben. Und genau diese nutzte man aus Sulzbacher Sicht zumindest kurzzeitig nach Wiederanpfiff. Zunächst überrannte man die verunsicherte Spielgemeinschaft, die hauptsächlich mit sich selbst und den eigenen Abschlüssen haderte. In der 37. Minute lag daher beim 21:11 die Vorentscheidung in der Luft.

    Doch Fabienne Seufert bewies im Rückraum der Gäste Moral und hielt ihr Team nahezu im Alleingang im Bereich des ertragbaren. Die an diesem Tag nicht sattelfeste Sulzbacher Abwehr musste immer wieder zusehen, wie ihre präzisen Würfe im Tor der starken Keeperin Kerstin Hübner einschlugen.

    Dennoch lies man sich nicht beirren und gab der SG Kunstadt/Weidhausen zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit, das Spiel nochmal zu drehen. Beim 31:25 pfiff das Schiedsrichtergespann eine faire Partie, mit 2 Punkten für die Damen I des HC Sulzbach ab.

    Am kommenden Samstag kommt mit Absteiger Schwabach eine deutlich größere Aufgabe zu Besuch in die Herzogstadt. Bleibt zu hoffen, dass die Mädels in der Zwischenzeit zur altbekannten Abwehrstärke zurückfinden.

    HC Sulzbach: Hübner, Zimmermann (Tor); Ertel 11/4, Wagner 5, Lang 4, Mutzbauer 4, Thiel 2, Plößl 2, Häckl S. 1/1, Häckl T. 1, Link 1, Eckert, Müller



    Vorbericht

    Damen I wollen Punkte im Hexenkessel

    SG Kunstadt/Weidhausen zu Gast in Sulzbach

    Sulzbach-Rosenberg. (sae) Die unnötigen Auswärtsniederlagen sitzen noch tief bei den Damen um Trainer Martin Feldbauer, hatte man doch gegen Herzogenaurach II und den ESV Regensburg II Punkte verschenkt, die man durchaus hätte mitnehmen können.

    Dementsprechend sind die Herzogstädterinnen heiß auf die Partie am Samstag, wenn mit der SG Kunstadt/Weidhausen der nächste Aufsteiger den Weg in die Oberpfalz auf sich nimmt. Die Oberfranken stehen bisher noch punktlos auf dem vorletzten Tabellenplatz, sind aber keinesfalls zu unterschätzen.

    Dennoch können die Sulzbacherinnen die Favoritenrolle in eigener Halle wohl nicht von sich weisen, zerlegten sie doch vor zwei Wochen den Mitaufsteiger der Gäste, TV Marktsteft, ausdrucksstark mit 28:14. Ziel ist es, wie schon in den letzten Partien, über die starke Defensivreihe ins Spiel zu kommen.

    Sollte dies funktionieren, steht den 2 Punkten am Samstag so gut wie nichts im Wege. Einziger Wermutstropfen: Mit Marina Krieger fehlt am Samstag ein wichtiger Teil der so starken Sulzbacher Abwehrreihe. Dennoch wird das Team am Freitag im Abschlusstraining alles daran setzen, eine gleichwertige Aufstellung auf den Platz schicken zu können.

    Anpfiff ist am Samstag bereits um 15 Uhr in der Krötenseehalle in Sulzbach-Rosenberg. Die Mädels brauchen eure Unterstützung!

    HC Sulzbach: Zimmermann, Ziegler, Hübner (Tor); Häckl S., Ertel, Wagner, Link, Eckert, Thiel, Plößl, Mutzbauer, Lang, Häckl T., Müller