Spielbericht

  • SG Helmbrechts/Münchberg vs. MJA

    • Samstag, 02.11.2019
    • 17:45 Uhr
    • Ergebnis: 29 : 42
  • Nachbericht

    Starke Leistung in Helmbrechts

    Ersatzgeschwächte A-Jugend erobert mit einem 42:29-Sieg die Tabellenführung

    Mit nur acht Feldspielern reiste die A-Jugend zur gastgebenden Spielgemeinschaft Helmbrechts-Münchberg nach Oberfranken. Die unmittelbare Nachbarschaft in der Tabelle der ÜBOL Nordost bewirkte bei den Jungs um Trainer Christian Rohrbach zunächst jedoch scheinbar zu viel Unsicherheit. In den ersten Minuten wurden reihenweise beste Chancen durch Kabinettstückchen liegen gelassen und so sah sich der Trainer bereits nach fünf Minuten, beim Stand von 2:1 für den Gastgeber, gezwungen, die Jungs zur Auszeit an die Bank zu holen. Eine Umstellung der Abwehr gegen den starken Rückraum Mitte zeigte dann Wirkung. Die offensive 3:2:1-Abwehr ermöglichte im weiteren Verlauf die Ballgewinne, die per schnellem Gegenstoß verwandelt wurden. Nachdem Pascal Sommer, Mitte der ersten Halbzeit, zum 7:7 ausgleichen konnte erhöhten Simon Sehnke und Luca Eichenmüller im 30-Sekunden-Takt zur Führung, die bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben werden sollte. So ging es, bis zum Pausenstand von 13:21 für Sulzbach, munter weiter.

    Die zweite Halbzeit verlief, wie die erste geendet hatte, mit Toren im Minutentakt. So konnten die Jungen Wilden aus der Herzogstadt das Ergebnis locker verwalten, auch weil Lukas Uschold immer wieder sicher die 7-Meter-Würfe verwandelte. Neben den gewohnt überzeugend agierenden Torhütern Jonas Leibig und Elias Lay, bekam diesmal der jüngere Lorenzo Neder viel Gelegenheit sich auszuzeichnen und er zeigte in der gesamten zweiten Halbzeit eine starke Leistung. Mit diesem, auch in der Höhe verdienten, Sieg übernehmen die Jungs die Tabellenführung. Knapp 30 Gegentore klingen zunächst einmal nicht gut, stehen aber in einem anderen Licht, wenn man bedenkt, dass man den Gegner mittels technischer Fehler zu weit mehr Angriffen einlud. Die Abwehrleistung war besser als das Ergebnis vermuten lässt - und der Angriff, aufgrund der verpassten Chancen, schlechter als es scheint - so resümierte Christian Rohrbach die Partie.

    Die nächsten Spiele gegen Oberviechtach und Feucht werden nun endgültig zeigen, wo die Mannschaft steht. Zu hoffen bleibt, dass einige der angeschlagenen Spieler in den Kader zurückkehren werden.

    Tor: Lay, Leibig, Neder
    Feld: Sommer (16), Sehnke (11), Uschold (8), Eichenmüller (5), Falk, Stöckl (1), Kistenpfennig, Breu



    Vorbericht

    Dezimiert nach Helmbrechts

    A-Jugend beim ersten Auswärtsspiel

    Zum ersten Auswärtsspiel der Saison fährt die A-Jugend am Samstag nach Helmbrechts. Nicht nur die wichtigen Außenspieler Fabi Kammerl und Luca Blohmann fehlen dabei, sondern auch Coach Fabian Rohrbach kann nicht mit nach Oberfranken reisen; er spielt zeitgleich bei den Herren in der heimischen Kröte. Interimstrainer Christian Rohrbach stehen also bislang wenig Alternativen zur Verfügung.

    Nach Siegen gegen die HSG Fichtelgebirge und den TSV Neutraubling, rangiert die HSG momentan auf Platz 3 hinter unseren Sulzbacher Jungs. Die Aussagekraft der Tabelle ist - nach erst zwei Spielen - jedoch alles andere als gut und so sollte man sich wieder einmal mehr auf sich, als auf den Gegner konzentrieren. Die Angriffsmaschine um Spielmacher Simon Sehnke läuft derzeit gut und die Haupttorschützen, Pascal Sommer, Adrian Falk und Luca Eichenmüller treffen zuverlässig. Lukas Uschold verwandelt traumhaft sicher vom Siebenmeterpunkt und auch Felix Schwegler, Niklas Stöckl und Moritz Kistenpfennig kommen immer besser ins Spiel. Das Glück der Trainer könnte, mit den drei gut parierenden Torhütern Jonas Leibig, Lorenzo Neder und Elias Lay, also perfekt sein, wäre da nicht die Abwehrleistung am eigenen Wurfkreis. Hier gilt es, an die guten Ansätze der letzten Woche anzuknüpfen und mit einer aggressiven - dabei aber fairen - Verteidigung dem Gegner den Spielaufbau schwer zu machen.