Spielbericht

  • Nabburg/Schwarzenfeld vs. MJA

    • Sonntag, 09.02.2020
    • 11:00 Uhr
    • Ergebnis: 28 : 28
  • Nachbericht

    Punkt gewonnen, oder verloren

    A-Jugend spielt in Schwarzenfeld unentschieden

    Haben die Jungs der A-Jugend von Birgit Rohrbach nun einen Punkt gewonnen, oder verloren. Diese Frage stellten sich die Sulzbacher nach dem Spiel. Die sonst so wilden Jungen kamen am Sonntag-Vormittag einfach nicht ins Rollen. Verschiedene Ursachen kommen in Betracht: zum einen die Einstellung, mit der der Tabellenerste beim Siebten der ÜBOL Nordost antrat. Mit einer Mischung aus Schläfrigkeit und Hoffnung auf einen sicheren Sieg ist in dieser starken Oberliga aber sicher nichts zu holen. Zum anderen mangelte es den Sulzbachern an diesem Tag an Torgefährlichkeit. Anstatt die Nahtstellen in der Nabburger Abwehr konsequent anzulaufen oder Wurfmöglichkeiten herzustellen, hielt man lieber Abstand zu der körperlich agierenden, äußerst defensiven, gegnerischen 6:0 Reihe. In der eigenen, zuletzt so sicheren, Abwehr bekam man den Nabburger Kreisläufer nie wirklich in den Griff. Mangelnde Absprache und der berühmt-berüchtigte Schritt heraus auf den Ballführer erlaubten dem Gegner immer wieder erfolgreiche Anspiele.

    Gemessen am Spiel, kann die A-Jugend mit dem Punkt zufrieden sein, da man immer wieder einem Ein- oder Zweipunkte-Vorsprung hinterherlief. Über den bisherigen Saisonverlauf hinweg gesehen, ging jedoch ein Punkt verloren, weil die Jungs es einfach verpassten, das Mögliche abzurufen.

    Das Positive war: die Mannschaft gab nie auf, half sich gegenseitig und kämpfte sich immer wieder heran. Ein Schuss vor den Bug im richtigen Moment. Mit 6 Siegen und nun 2 Unentschieden bleibt man Tabellenführer, hat aber hoffentlich viel dazu gelernt.

    Tor: Lay, Leibig, Neder
    Feld: Sommer (9/1), Falk (5), Eichenmüller, Sehnke (4), Uschold (4/3), Kistenpfennig (2), Breu, Haubold, Kiesner



    Vorbericht

    A-Jugend muss früh aufstehen

    Auswärtsspiel bei der HSG Nabburg-Schwarzenfeld

    Am Sonntag heißt es für unsere A-Jugend früher aus den Federn als sonst, denn die Jungs um Birgit Rohrbach treten am Sonntagvormittag im Sportpark Schwarzenfeld an. Gegner ist die HSG Nabburg-Schwarzenfeld, die mit erst vier gewonnen Punkten dasteht. Allerdings wurden diese beiden Siege gegen den TSV 04 Feucht und gegen den HC Forchheim eingefahren. Das lässt den Kenner der Liga durchaus aufhorchen. Es zeigt sich, alle Mannschaften der Oberliga Nordost kämpfen mit Höhen und Tiefen und so gilt: jeder schaut auf sich.

    Das letzte Pflichtspiel der A-Jugend des HC Sulzbach liegt drei Wochen zurück. Die beiden vergangenen, spielfreien Wochenenden wurden unter anderem für eine gemeinsame Skifreizeit genutzt. Und so sind die Jungs heiß auf den nächsten Gegner in der Mission Titelverteidigung. Die Abläufe im Angriff sind eingespielt, die individuelle Physis - abgesehen von der ein oder anderen Erkältung und einer Knieblessur von Fabi Kammerl - gut vorbereitet und die Abwehr entwickelt sich gerade in der letzten Zeit prächtig. Die Hausaufgaben sind also gemacht und die Mannschaft kann am Sonntag befreit aufspielen ... wenn auch recht früh!