Spielbericht

  • Herren I vs. TB 03 Roding

    • Samstag, 10.10.2020
    • 18:00 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 24 : 30
  • Nachbericht

    Corona im Griff doch den Gegner leider nicht

    Roding entführt beim 24:30 beide Punkte aus der Herzogstadt

    Handball Bezirksoberliga Herren
    HC Sulzbach – TB Roding 24:30

    Eine gelungene Veranstaltung attestierten die exakt 100 Fans den Verantwortlichen des HC Sulzbach. Leider war damit nicht unbedingt die Vorstellung der Mannschaft gemeint, sondern das Hygienekonzept der Herzogstädter, das perfekt organisiert war dank der bemerkenswerten Disziplin der Zuschauer auch ohne Probleme umgesetzt werden konnte.

    Weniger beeindruckt zeigten sich die Spieler des Gastes aus Roding von der Gegenwehr der der jungen Sulzbacher Truppe. Schnell hatten die cleveren Bayerwälder einen beruhigenden Vorsprung heraus geworfen, dem die Gastgeber die gesamte Partie hindurch nachliefen. Ab und zu keimte Hoffnung auf, wenn die Sulzbacher auf 2 bis 3 Treffer herankamen, doch dann verhinderte das größte Manko des Teams eine noch engere Partie. Die extrem hohe Fehlerrate der Gastgeber lud die Rodinger immer wieder zu leichten Treffern ein, da konnte auch der beste Sulzbacher Akteur, Torhüter Matze Müller nur Schadensbegrenzung betreiben.

    Die routiniertere Gastmannschaft dominierte bis zum Endstand von 24:30 relativ locker das Spiel und so war der größte Erfolg der Sulzbacher die Tatsache dass die Partie in diesen besonderen Zeiten überhaupt stattgefunden hat.

    Der HC Sulzbach bedankt sich bei Herrn Hans-Jürgen Reitzenstein für die Ballspende zu dieser Begegnung.

    Spielfilm: 2:6, 7:9, 11:16, 20:22, 22:27, 24:30

    HC Sulzbach:
    Müller, Männl (Tor);
    Jonas Rohrbach 7(5), Meta 5(1), Schmidt 4, Wedel 3, Sehnke 2, Weiß 1, Daniel Luber 1, Fabian Rohrbach 1, Plößl, Johannes Luber, Sommer, Benaburger




    Vorbericht

    Hoffen auf den Saisonstart

    Gleich heißes Duell gegen den Aufsteiger TB Roding

    Handball Bezirksoberliga Herren
    HC Sulzbach – TB Roding

    Geht es diesmal los für die Sulzbacher Handballer? Zumindest auf Sulzbacher Seite steht eigentlich nichts mehr im Wege. Die Stadt Sulzbach-Rosenberg hat das Hygienekonzept das zusammen mit dem zertifizierten Institut IFG aus der Herzogstadt erarbeitet wurde für gut befunden und zugesagt, dass am Samstag immerhin 100 Zuschauer in die Krötenseehalle dürfen. Anmelden und Informieren für den Spieltag kann man sich dann wohl ab morgen Abend auf der Homepage des HCS (www.handball-sulzbach.de).

    Wenn dann auch der Gegner TB 03 Roding am Samstag um 18.00 Uhr auf dem Spielfeld steht, kann die Saison für die Herzogstädter endlich beginnen. Roding? – da war doch was? Noch vor einigen Jahren waren die Bayerwälder ein Aushängeschild im süddeutschen Handball, Einige Jahre kreuzten die Teams aus Roding und Sulzbach dann auch die Klingen in der Bayernliga, ehe der Verein in der Versenkung verschwand. Seit drei Jahren läuft nun wieder ein ehrgeiziges Projekt und die Mannschaft schaffte mit viel Engagement und der Hilfe einiger tschechischen Cracks den Durchmarsch bis in die BOL.

    Ob diese Gastspieler aus dem Risikogebiet einreisen können ist fraglich. Der HC Sulzbach verzichtet auf alle Fälle auf die Dienste ihres Tschechen Pavel Schut, auch um das Hygienekonzept nicht in Frage zu stellen. Ansonsten vertraut Trainer Stefan von Frankenberg wohl auf seinen Kader, der in der Vorbereitung gut gearbeitet hat und auf dem besten Wege ist, eine schlagkräftige Truppe zu werden.

    HC Sulzbach:
    Müller, Männl (Tor);
    Rohrbach Jonas, Rohrbach Fabian, Schwegler, Meta, Schmidt, Daniel Luber, Weiß, Sehnke, Wedel, Pascal Sommer, Benaburger, Schut

    Bericht: cwh