Spielbericht

  • Herren I vs. ESV 27 Regensbg.

    • Samstag, 30.11.2019
    • 18:00 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 28 : 28
  • Nachbericht

    Verdiente Punkteteilung im Verfolgerduell

    28:28 zwischen dem HCS und dem ESV in einem guten BOL-Spiel

    Ein Verfolgerduell mit gutem BOL-Niveau sahen die Fans am Samstag in der Krötenseehalle. 28:28 stand es am Ende zwischen dem HC Sulzbach und dem ESV aus Regensburg und das ist auch so in Ordnung, denn beide Teams hatten aufgrund ihres Engagements den einen Punkt verdient.

    Vor der Partie wären die Gastgeber wohl mit dem Remis zufrieden gewesen, fehlten doch mit Plößl, Termer und Klee drei wichtige Stützen, während der Gast aus der Domstadt mit voller Kapelle anreisen konnte. Am Ende trauerten die Herzogstädter dem Punktverlust zwar etwas nach, doch die Leistungssteigerung der Gäste in der zweiten Hälfte führte zu dem leistungsgerechten Remis, dass auch völlig in Ordnung geht.

    Die Sulzbacher begannen mit viel Schwung. Fabian Rohrbach und Kristian Forster zeigten ihre Torjägerqualitäten und so führten die Gastgeber nach 15 Minuten mit 10:6. Die „Eisenbahner“ zeigten sich hier wohl etwas überrascht und scheiterten oft am gut aufgelegten Tobias Männl im Tor. Doch die Truppe von Trainer Sven Wirth versäumte es in dieser Phase den Sack schon vorzeitig zu zumachen und so blieben die Gäste beim Halbzeitpfiff auf Schlagdistanz (16:13).

    Die zweite Halbzeit sah dann einen wesentlich aggressiveren ESV in der Abwehr und so mussten die Sulzbacher ihr Spielsystem ebenfalls auf den Kampfmodus umstellen, was aber nicht so gut gelang. Tor um Tor holten die Regensburger auf und lagen nach 40 Minuten plötzlich in Führung (20:21). Doch die Herzogstädter zeigten diesmal Moral und gaben ihrerseits nicht so schnell auf. Besonders Marco Schmidt und Kreisläufer Pavel Schut waren die Garanten, dass es bis kurz vor dem Ende spannend blieb. Marco Schmidt war es dann auch, der 15 Sekunden vor dem Ende den verdienten Ausgleich schaffte. Den Rest der Zeit brachten die Gastgeber dann über die Zeit und das Endergebnis stand fest, mit dem beide Teams leben konnten.

    HC Sulzbach:

    Männl, Prasse (Tor);
    Forster 6(4), Schmidt 5, Schut 5, Jonas Rohrbach 4, Fabian Rohrbach 4, Schwegler 3, Meta 1, Luber, Hausner, Weiß, Wedel, Wertmiller

    Bericht: cwh



    Vorbericht

    Prüfstein für die Herren aus der Herzogstadt

    ESV 27 Regensburg sicher besser als ihr Tabellenplatz

    Durch die zwei Wochen Spielpause haben die Sulzbacher Handballer ihren 2. Tabellenplatz leider verloren und müssen sich nun erst einmal darauf konzentrieren, den Abstand zu den hinteren Rängen konstant zu halten. So kann man die Partie am Samstagnachmittag in der Krötenseehalle, gegen den ESV 27 Regensburg wohlwollend nur als Verfolgerduell bezeichnen, wenn der Tabellenvierte aus der Herzogstadt auf den Fünften aus der Domstadt trifft. Das Spiel beginnt wie gewohnt um 18:00 Uhr und hat nicht nur wegen der Tabellenkonstellation keinen echten Favoriten.

    Die Gäste aus Regensburg hat man vor der Saison eher etwas weiter oben vermutet, ging man doch als Vorjahreszweiter und einem eingespielten Kader ohne gravierende Abgänge ziemlich selbstbewusst in die neue Runde. Doch mit drei Niederlagen gegen Forchheim, Auerbach und Altdorf reicht es im Moment nur zu einem Mittelfeldplatz. Was die Eisenbahner wirklich drauf haben, zeigte die Mannschaft des Trainergespanns Goldbach/Croitoru im Derby gegen die SG Regensburg, dass klar mit 28:23 gewonnen wurde. Mit ihrer Mischung aus alten Haudegen und jungen Talenten sind die Jungs von der Donau auf alle Fälle ein harter Prüfstein für die Wirth-Truppe, die auch noch nicht ihr Optimum aus sich herausholen kann.

    Der Coach hofft auf einen prall gefüllten Kader, denn gegen die Gäste aus der Bezirkshauptstadt ist Kampfgeist gefordert, nur mit Larifari im Angriff ist hier nichts zu holen. Doch wenn das Team über den Einsatz kommt, hat jeder Gegner in der „Kröte“ Probleme, darauf setzen die Verantwortlichen und auch die Fans der jungen Mannschaft. Gründe also genug um an einem trüben Novembertag mal wieder die warme Handballhalle zu besuchen.

    HC Sulzbach:
    Feldbauer, Prasse (Tor);
    Forster, Plößl, Rohrbach Fabian, Rohrbach Jonas, Klee, Schut, Schwegler, Meta, Termer, Maiwald, Schmidt, Luber

    Bericht: cwh