Spielbericht

  • Herren I vs. TV 1881 Altdorf

    • Sonntag, 19.01.2020
    • 16:00 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 29 : 29
  • Nachbericht

    Unentschieden hat zwei Gewinner

    Toller Handball im Verfolgerduell

    Eine runde Sache war die Partie der beiden Teams aus Sulzbach und Altdorf, die sich zum Rückrundenstart mit 29:29 Toren trennten. Die Mannschaften zeigten ein rassiges Spiel und bewiesen, dass sie zu Recht in der vorderen Hälfte der BOL platziert sind. Da sich auch die beiden Schiedsrichter Prenißl und Späth dem gehobenen Niveau anpassten, gab es am Ende eigentlich nur Gewinner in der Krötenseehalle. Doch halt, ein bisschen trauerten die Gastgeber einem doppelten Punktgewinn dann doch nach, denn am Ende lag der Sieg auf dem Silbertablett bereit, doch die Herzogstädter griffen nicht zu.

    Trainer Wolfgang Thom musste kurzfristig auf Fabian Rohrbach verzichten, der sich im Abschlusstraining die Hand gebrochen hatte und wohl mehrere Wochen ausfallen wird. Der Pechvogel wurde durch Paul Sommer ersetzt, der seit einigen Wochen in Sulzbach trainiert und nun auch spielen will. Der Rückraumschütze der von der HSG Hanau kommt, überzeugte durchaus bei seinem Debüt und könnte eine echte Verstärkung der Oberpfälzer werden. Zu Beginn ließ der Coach aber seine Stammsieben ran, die sich 20 Minuten lang ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gästen lieferten. 11:11 stand es da, ehe in den letzten Minuten der ersten Halbzeit die Gäste die glücklicheren Aktionen hatten, so mussten die Sulzbacher einen 15:17-Pausenrückstand verkraften.

    Zwar konnten die Gastgeber die Kreise des sonst so torgefährlichen Spielmachers der Altdorfer, Simon Sturm durch eine offensive Deckung wirkungsvoll stören, doch dadurch musste man Lücken im Verbund hinnehmen, die von den Franken konsequent genutzt wurden. So verteidigten die Gäste den Vorsprung bis zum 25:27 etwa acht Minuten vor dem Ende, doch dann bäumten sich die Herzogstädter noch einmal auf. Vier Tore in Folge brachten die Jungs des Trainergespanns Thom /Klose zwei Minuten vor dem Ende mit 29:27 in Führung. Noch einmal hatten die Gastgeber Ballbesitz, doch nun fehlte einmal mehr ein Spieler, der erkannt hätte, dass mit einem ruhigen Aufbau der Sieg eigentlich in trockenen Tüchern ist. Doch die Burschen verloren in der nun einsetzenden Hektik zweimal die Kugel und Altdorf nutzte dies gnadenlos aus. Am Ende war es dann zwar ein Geschenk für die Mittelfranken, doch über die Spielzeit gesehen geht das 29:29-Remis in Ordnung.

    HC Sulzbach:

    Feldbauer, Männl (Tor);
    Forster 6(2), Schut 4, Jonas Rohrbach 4, Luber 3, Sommer 3, Meta 2, Plößl 2, Schmidt 1, Klee 1, Weiß 1, Schwegler 1, Hausner 1

    Bericht: cwh



    Vorbericht

    Schwerer Gegner zum Start ins neue Jahr

    Altdorf kommt mit Siegesserie

    Nachdem die Sulzbacher Handballer zuletzt fleißig punkten konnten, erwarten die Jungs der Coaches Thom und Klose im neuen Jahr nun einige schwierigere Aufgaben. Schon der Auftakt ins neue Jahr hat es in sich, denn mit dem TV Altdorf kommt ein richtig unangenehmer Gegner in die Herzogstadt. Die Partie gegen die Mittelfranken findet – Achtung – am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr in der Krötenseehalle statt.

    Die Altdorfer haben zwei Spiele weniger absolviert als die Gastgeber und liegen zwei Plätze hinter dem HCS auf dem 5. Tabellenrang, doch die Tendenz geht ganz klar nach oben. Zwar konnten die Herzogstädter das Hinspiel in Altdorf mit 29:25 für sich entscheiden, doch seitdem sind die Franken ungeschlagen und haben es als einziges Team in der BOL geschafft dem klaren Tabellenführer aus Auerbach einen Punkt abzutrotzen. Auch die letzte Partie kurz vor Weihnachten wurde klar mit 28:20 gegen den SV Buckenhofen gewonnen und so wird sich die Mannschaft aus dem Nürnberger Umland auch nicht vor der Reise in die Oberpfalz fürchten. Ein besonderes Augenmerk sollten die Gastgeber am Sonntag auf die starke Rückraumachse der Gäste richten. Hier verbindet sich Cleverness und brachiale Wurfgewalt zu einer explosiven Mischung, die allen Gegnern bisher das Leben schwer machten.

    Verstecken muss sich der HCS aber sicher nicht. Auch die Sulzbacher sind seit fünf Spieltagen ungeschlagen und zeigten teilweise schon recht ansehnlichen Handball. Besonders die Abwehr hat sich in den letzten Spielen stabilisiert und sollte die Basis für einen Sieg in diesem Verfolgerduell sein. Trainer Thom hofft, dass seine Protagonisten gut aus der Winterpause kommen und schon wieder heiß auf Handball sind. Beste Voraussetzungen also für die Fans aus der Bergstadt, die mit einem hochklassigen und vor allem spannenden Spiel rechnen dürfen.

    HC Sulzbach:
    Feldbauer, Männl (Tor);
    Forster, Plößl, Rohrbach Jonas, Rohrbach Fabian, Klee, Schut, Schwegler, Meta, Schmidt, Luber, Maiwald, Hausner

    Bericht: cwh