Spielbericht

  • HSG Pleichach vs. Damen I

    • Samstag, 09.12.2017
    • 18:00 Uhr
    • Ergebnis: 22 : 22
  • Nachbericht

    Gerechtes 22:22 in Pleichach

    Hermine Ohlmann hält 7-Meter in den letzten Sekunden

    Die Sulzbacher Handballerinnen kehrten am Samstag mit einem 22:22-Unentschieden aus Pleichach zurück. Nach einer sehr hektischen Schlussphase mussten sie sich mit diesem einen Punkt zufriedengeben. Wieder einmal mehr waren die Chancenverwertung und zu viele technische Fehler ausschlaggebend für den Punktverlust. Dennoch muss man der Mannschaft zugutehalten, dass sie in der zweiten Halbzeit enormen Kampfgeist bewies und einen Fünf-Tore Rückstand aufholte.
    Die Sulzbacherinnen erwischten den besseren Start. Gestützt auf einer guten Abwehrleistung spielten sie im Angriff variabel und fanden immer wieder die Lücken. Nach neun Minuten lagen sie mit 4:2 in Front, wurden dann aber sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nachlässiger, so dass der Gastgeber die Partie drehte. Zur Pause waren es beim 8:12 vier Tore, die der HC im Hintertreffen lag. Dann schickte Trainer Wolfi Thom die junge Lena Zientek als vorgezogene Spielerin in der 5:1-Abwehrformation aufs Feld, was sofort Wirkung zeigte und einige Bälle erobert werden konnten. Der HC holte nun Tor für Tor auf. Melli Kopp gelang der Ausgleich zum 20:20. Mit Nicole Schiegerls Treffer in der 56. Minute zum 22:21 gingen die Gäste sogar wieder in Führung. In der 57. Minute kassierte man wieder den Ausgleich. Und Pleichach holte acht Sekunden vor Spielende einen Siebenmeter heraus. Dank Hermine Ohlmann im Tor, die den Strafwurf parierte, stand am Ende das 22:22 auf der Anzeigetafel.

    Die Sulzbacherinnen müssen ihre Leistung hinterfragen, denn zu Beginn des neuen Jahres stehen in der Rückrunde drei extrem schwierige und wichtige Auswärtsspiele an, in denen man mit dieser Leistung nichts gewinnen wird.

    HC Sulzbach: Ohlmann (Tor), Schiegerl 7/4, Kopp 5/1, Mutzbauer 4, Link 2, Zientek 1, Pöllath 1, Wagner 1, Ertel 1, George, Häckl, Plößl, Wülfert



    Vorbericht

    Damen wollen auswärts wieder punkten

    Keine leichte Aufgabe bei der HSG Pleichach

    häs) Keine leichte Aufgabe steht den Sulzbacher Handballerinnen kommenden Samstag bevor, wenn sie um 18 Uhr bei der HSG Pleichach antreten. Zwei Wochen hatten sie nun Zeit die bittere Niederlage beim ESV Regensburg aufzuarbeiten, um aus Unterfranken nicht wieder mit leeren Händen nach Hause fahren zu müssen.
    Die HSG Pleichach spielt seit vergangener Saison in der Landesliga und beendete diese auf dem 6. Tabellenplatz, nur zwei Plätze hinter dem HCS. Zwar konnten die Herzogstädterinnen beide Partien deutlich für sich entscheiden, dennoch ist es eine beachtliche Leistung für den Aufsteiger. Und auch dieses Jahr beweist die Mannschaft, dass sie sich in der Liga etabliert hat. Das wohl auffälligste Ergebnis lieferten die Unterfränkinnen in heimischer Halle gegen den TSV Winkelhaid ab als sie diesen mit 38:26 besiegten. Während letztes Saison viel über die erfahrene Anne-Lena Früh lief, verteilt sich in der laufenden Spielzeit die Verantwortung auf mehreren Schultern. Mit Christiane Fuchs und Miriam Löhr hat man neben Früh noch zwei weitere torhungrige Spielerinnen.
    Sulzbach muss also gewarnt vor einer heimstarken HSG Pleichach sein, die sich im Vergleich zur letzten Saison nochmal weiterentwickelt hat. Hinzu kommt, dass das Sulzbacher Trainergespann Thom/Prasse einige Personalsorgen plagen. Doch nichtdestotrotz fährt am Samstag eine Mannschaft nach Pleichach, die mit einer konzentrierten Leistung in der Lage ist den Gastgeberinnen Paroli zu bieten mit dem Ziel beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.

    HC Sulzbach: Ohlmann (Tor); Pöllath, Ertel, Schiegerl, Kopp, George, Wagner, Mutzbauer, Plößl, Wülfert, Link, Zientek, Müller, Häckl