Spielbericht

  • MJB vs. TSV Neutraubling

    • Sonntag, 26.11.2017
    • 14:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 31 : 32
  • Nachbericht

    Ärgerliche Niederlage

    Männliche B-Jugend verliert mit 31:32 gegen den TSV Neutraubling

    (Wen)Am Sonntag den 26.11.2017 traf die männliche B-Jugend auf den TSV Neutraubling. Der Gegner aus dem Regensburger Umland führt das Mittelfeld der Tabelle an das sich hinter den enteilten Teams aus Altenerding und Landshut gebildet hat.
    Die vier Mannschaften dürften in der Liga noch für etwas Abwechslung sorgen, zu souverän sind die beiden Spitzenteams, und zu weit abgeschlagen die beiden Schlusslichter der Tabelle.
    Nach vier Siegen und einem somit blitzsauberen Start in die Saison musste der TSV aber direkt danach vier Niederlagen am Stück hinnehmen. Mit 8:8 Punkten sollte dieses Spiel also Aufschluss darauf geben wohin die Reise geht. Selbiges galt für die JSG. Nach Teils soliden Auftritten und den daraus resultierenden 6:2 Punkten setzte es zwei deftige Niederlagen. Vor allem die Art und Weise gab den Trainern Rätsel auf und so sollte nun in eigener Halle gegen die TSV die Kehrtwende eingeleitet werden.

    Beide Mannschaften starteten mit viel Schwung in die Partie und konnten oftmals schön heraus gespielte Tore erzielen. Während sich auf JSG Seite viele Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, lag die Hauptlast beim TSV auf Lukas Herzberg, welcher am Ende auf 15 Treffer kommen sollte.
    Da beide Torhüter wenig Glück hatten bedurfte es schon diversen Fehlwürfen der Feldspieler für das schnelle Umschaltspiel, aber auch davon sollte es genügend geben.
    Ab der 12. Minute konnte die Heimmannschaft zumindest etwas an Stabilität gewinnen, sodass man sich leicht absetzen konnte (9:7,11:8,12:9). Auch die Auszeit des Gästetrainers änderte nichts daran und so konnte man letztlich mit drei Toren Vorsprung in die Pause gehen.

    Die Trainer Luber & Wendt waren sich sicher: Sollte man das Niveau im Angriff halten können würde man sicher gewinnen. Dennoch versuchten die Trainer das Sorgenkind, die Abwehr, mit 1-2 taktischen Kniffen zu stabilisieren.

    Doch bereits 90 Sekunden nach Wiederanpfiff zeigte sich das die Spieler offensichtlich nicht zugehört hatten; auf den Halbpositionen wurde viel zu weit eingerückt was Tür und Tor für ein gegnerisches Parallelstoßen öffnete.
    Und genau das taten die Jungs aus Neutraubling: Mit einfachem Gegenstoßen wurde eine Schleuse geöffnet durch die die Angreifer nach Belieben spazieren konnten. Wenigstens steigerte sich Lorenzo Neder im Tor sodass man den Vorsprung vorerst halten konnte.
    Bis zur 36. Minute ging alles gut (26:22), aber nun fingen die JSG Spieler so langsam an fahrlässig mit ihren Chancen umzugehen, so gelang es dem TSV Stück für Stück aufzuholen. In der 45. Minute hatte es der Gast geschafft und den Ausgleich hergestellt. Und nochmal 3 Minuten später gelang sogar die erste Führung seit der 4. Minute. Insbesondere Simon Sehnke versuchte seine Nebenleute noch ein Mal mitzureißen, aber der verdiente Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Auch eine clevere Variante beim direkten Freiwurf nach Schlusspfiff ging knapp neben das Tor.

    So musste sich die wacker kämpfenden JSG Jungs mit 31:32 geschlagen geben, obwohl ein Punkt, oder sogar zwei, absolut verdient gewesen wäre.
    ?Tut mir sehr Leid für die Jungs. Sie haben super gekämpft und auch phasenweise schön gespielt. In der Abwehr schaffen sie es leider nicht das Erlernte umzusetzen und stehen deswegen oft mit leeren Händen dar.?, so Wendt nach dem Spiel.

    Im Tor: Neder
    Am Feld: Sommer 9, Schiller 1, Uschold, Kammerl 3, Sehnke 7, Kistenpfennig 1, Falk 6, Eichenmüller 4, Müller



    Vorbericht

    JSG Amberg-Sulzbach trifft auf TSV Neutraubling

    Männliche B-Jugend will nach zwei Niederlagen in Folge wieder punkten

    Am Sonntag den 26.11.2017 trifft die JSG Amberg-Sulzbach bereits zum zweiten Mal auf den Tabellendritten TSV Neutraubling. Gegen den Gast aus Neutraubling möchten die Jungs Wiedergutmachung für die bescheidene Leistung gegen den TV Wackersdorf leisten. Zudem hat man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, als dem Team personell geschwächt auf den letzten Metern die Puste ausging.
    ?Im Hinspiel gegen den TSV haben uns unzählige technische Fehler und eine zu harmlose Abwehr das Genick gebrochen?, so Coach Johannes Luber. Somit gibt es Seitens des Trainergespanns Luber/Wendt wie so oft nur zwei Vorgaben: Zum einen erwartet das Trainerduo eine aggressive Defensive die den Gegner zu Fehlern zwingt. Gute Abwehrleistung hat viel mit Engagement und Einsatzbereitschaft zu tun und ist das Fundament für einen möglichen Sieg gegen den TSV Neutraubling. Gerade in diesem Bereich konnte man jedoch in letzter Zeit enorme Defizite erkennen. Es gilt für die Jungs also genau in diesem Punkt eine Schippe draufzulegen. Zum anderen muss die JSG von Anfang an konzentriert in die Partie gehen, damit die Anzahl an Leichtsinnsfehler möglichst geringgehalten wird.

    Der Kontrahent traf im letzten Spiel ebenfalls auf den TV Wackersdorf und konnte dort auch keine Punkte einfahren. Nach einem starken Saisonstart musste das Team arg Federn lassen und ist mit einem Punkteverhältnis von 8:8 ist der TSV Neutraubling unter Zugzwang und könnte mit einer möglichen Niederlage ihren derzeitigen Tabellenplatz Drei abgeben. Der Gegner ist mit Sicherheit bestrebt, genau dies zu vermeiden. Auf die JSG wartet also eine hochmotivierte Mannschaft, die nur mit einer kämpferischen Leistung zu besiegen ist.
    Personell sind alle Mann an Bord und evtl. kommt noch Unterstützung aus der C-Jugend dazu.

    Im Tor: Neder
    Am Feld: Sehnke, Falk, Sommer, Eichenmüller, Müller, Kistenpfennig, Schiller, Kammerl, Uschold