Spielbericht

  • Herren II vs. HSG Erlangen/Niederl

    • Samstag, 21.10.2017
    • 14:30 Uhr - Krötensee
    • Ergebnis: 21 : 31
  • Nachbericht

    Bittere Pleite für HC-Reserve

    HC Sulzbach II mit desolater Vorstellung

    Die Reserve des HC Sulzbach II ist endgültig im Abstiegskampf angekommen: die 21:31 (10:15)-Niederlage gegen die HSG Erlangen/Niederlindach war nicht nur bereits die vierte der Saison, sie offenbarte auch die eklatanten Schwächen der Truppe von Coach Oliver Ott.

    Dabei sah es zumindest in den ersten Minuten der Partie noch nicht nach einer derartigen Niederlage aus. Zu diesem Zeitpunkt stand die von Adrian Meta koordinierte HC-Abwehr vor einem gut aufgelegten Keeper Mathias Prasse noch recht sattelfest und gestattete den Gästen in den ersten 10 Minuten so nur zwei Treffer. Im Angriff offenbarten sich aber vom Start weg die altbekannten Probleme der letzten Wochen, so dass die Herzogstädter ihrerseits auch nur vier Mal erfolgreich abschließen konnten (4:2). Durch das druck- und ideenlose Angriffsspiel wurden die Gäste regelrecht eingeladen, das Zepter des Handelns in die Hand zu nehmen. Ein ums andere Mal gelang es Erlangen/Niederlindach nun, die HC-Defensive mit ihrer ersten und zweiten Welle in Verlegenheit zu bringen, so dass die Führung beim Stand von 5:6 erstmals wechselte. Etliche Sulzbacher Abschlüsse aus aussichtslosen Positionen spielten den Gästen dabei in die Karten, recht mühelos zog die Mannschaft von Walter Anheuer so auf 6:10 davon. Ein Aufbäumen war bei den Herzogstädtern bereits in dieser Phase der Partie nicht mehr zu erkennen, der 10:15-Pausenstand war die Konsequenz.

    Leider sollte sich an dieser Einstellung auch in der zweiten Halbzeit nicht viel ändern. Im Sulzbacher Angriff fehlten Struktur und Ordnung, viele Abschlüsse - gerade von den Halbpositionen - kamen unvorbereitet und ohne Druck, und zudem bewiesen auch gerade die Sulzbacher Aussenspieler bei der Auswahl ihrer Wurfchancen an diesem Tag kein glückliches Händchen. Da aber auch die Gäste nicht durch ein zwingendes oder gut strukturiertes Angriffsspiel überzeugen konnten, plätscherte die Partie auf äußerst mäßigem Niveau dahin (13:18; 16:21). Dennoch zeigte sich Erlangen/Niederlindach zumindest einen Hauch bissiger als die HC-Reserve, so dass die Gäste-Führung in der zweiten Halbzeit nie mehr in Gefahr geriet. Die Ott-Truppe ergab sich in den letzten Minuten wehrlos ihrem Schicksal, so dass der Endstand von 21:31 den Spielverlauf zwar nicht wiedergibt, auf Grund des mangelnden Engagements der Gastgeber aber folgerichtig war.

    "Dass meine Mannschaft sich fast ohne Gegenwehr von einem direkten Konkurrenten so aus der eigenen Halle schießen lässt, macht mich schon ein wenig sprachlos", so HC-Coach Oli Ott nach Spielende. "Wenn meine Jungs ihr zweifelsohne vorhandenes Potenzial nicht abrufen wollen oder können, müssen wir uns wohl langsam ernsthafte Sorgen machen. Einige meiner Spieler sollten sich überlegen, ob ihre Einstellung und ihr Engagement ausreichen, um in der BOL bestehen zu können."

    HC Sulzbach II:
    Prasse (1 Siebenmeter gehalten), Männl; Schwegler (4), Meta (4/2), Plößl (4/3), Kistenpfennig (3), Hausner (2), Wiesent (2), Wismeth (1), Falk (1), Rösel, Huber, Luber, Fischer



    Vorbericht

    Richtungsweisende Partie für HC-Reserve

    Kellerduell gegen HSG Erlangen/Niederlindach

    Am kommenden Samstag steht für die Reserve des HC Sulzbach um Trainer Ott das dritte Heimspiel an. Gegner des Kellerduells ist die altbekannte HSG Erlangen/Niederlindach.

    Der HC Sulzbach war in den letzten Partien offensiv als auch defensiv zu brav. So konnte man bisher nur ein Spiel gewinnen. Dennoch arbeitet das Team hart und intensiv im Training und auch die ?Jungen? integrieren sich immer mehr in die Mannschaft. So hofft man, dass nun endgültig der Knoten platzt und das Team endlich ihr hohes Potential abrufen kann.

    Die Gäste indes zeigten bereits in der vergangenen Partie, dass mit ihnen immer zu rechnen ist. Gegen den Tabellenzweiten der letztjährigen Saison, die HSG Nabburg/Schwarzenfeld, konnten sie über 56 Minuten die Oberhand behalten. Lediglich durch Unkonzentriertheiten und einfache Fehler in den letzten 4 Minuten ging dieses Spiel doch noch unentschieden aus.

    Die derzeitige Tabellensituation sieht für beide Mannschaften alles andere als rosig aus. Während die Mittelfranken mit einem Punkteverhältnis von 3:5 auf dem 10. Tabellenplatz liegen, sucht die HC-Reserve um Trainer Ott immer noch nach ihrer Form. So trennt lediglich ein Punkt die beiden Teams. Dementsprechend erwartet man ein umkämpftes Spiel, an dessen Ende diejenige Mannschaft als Sieger hervorgehen wird, welche mehr Einsatzwille und Köpfchen beweist.

    HC Sulzbach II:
    Prasse, Männl; Meta, Plößl, Luber, Huber, Wismeth, Burkhardt, Paulus, Schwegler, Wiesent, Fischer, F. Wedel, Kistenpfennig, Hausner