Spielbericht

  • HC Weiden II vs. Herren II

    • Sonntag, 07.10.2018
    • 15:00 Uhr
    • Ergebnis: 28 : 32
  • Nachbericht

    Auftaktsieg für den HC Sulzbach-Rosenberg II

    Herzogstädter erarbeiten sich zwei Punkte in Weiden

    Es war der 07.10.2018, an dem die Reise des HC Sulzbach-Rosenberg II in der Bezirksliga Ost nun endlich beginnen konnte. An einem wunderschönen Sonntag-Nachmittag machten sich die Jungs der Bergstadt schläfrig aber hochmotiviert auf, um beim Auftaktspiel gegen den HC Weiden II die erste zwei Zähler zu sammeln. Im Vorfeld des Spieles war angesichts schlechtbesuchter Trainingseinheiten während der Vorbereitung nicht klar, was die Mannschaft von Trainer Sven Wirth zu leisten vermag. Deshalb hofften die Mannschaftsverantwortlichen neben der Gunst der Handballgottheit „Handbollo“ auch auf die individuellen Stärken der Spieler.
    Der Spielverlauf der ersten Hälfte ist schnell erklärt: Unter den Augen des Schiedsrichter-Duos Bauer/Uschold dauerte es 3 ½ Minuten ehe Andreas Hausner den Torreigen eröffnete. Schnell gelang es den Gästen aus Sulzbach eine 3-Toreführung auszubauen. Hierbei konnte vor allem Sebastian Morcinek mit chirurgischer Präzision vom Punkt einige wichtige Tore erzielen. Dieser Spielstand änderte sich vorerst nicht. In der 19. Minute jedoch, spielten die Weidner eine direkte Manndeckung gegen den Sulzbacher-Angriff. Dies brachte die Herzogstädter scheinbar aus dem Rhythmus und schnell konnte der HC aus Weiden ausgleichen. Folgerichtig nahm Trainer Sven Wirth eine Auszeit, um die Mannschaft nochmal neu einzustellen. Es scheint, als hätte Trainer Wirth die richtigen Worte gefunden, denn danach lief es wieder zu Gunsten der Herzogstädter und man konnte sich bis zur Halbzeitpause (13:16) wieder absetzen.
    Der zweite Teil des Spiels begann aus Sicht der Sulzbacher dann eher unerfreulich. Durch eine viel zu löchrige Abwehr konnten die Weidner leichte Tore erzielen. Zudem ließen die Sulzbacher dann noch einige Chancen liegen. Somit war der Vorsprung wieder vertan und das Spiel stand auf Messers Schneide. Es war dann die individuelle Klasse eines Jonas Rohrbachs, der Stabilität in die Abwehr brachte und in wichtigen Phasen das Team mit 3 Toren unterstützen konnte. Wieder stellte sich ein 3-Tore Vorsprung ein. Wer nun glaubt das Spiel sei entschieden, irrte sich gewaltig. Nach einem Time-Out der Heimmannschaft bäumten sich die Weidner ein letztes Mal auf und konnten sich auf ein Tor herankämpfen. Dies kostet der jungen Mannschaft von Trainer Matthias Werner wohl zu viel Kräfte, denn die Sulzbacher, die ihre Nerven in den letzten Minuten im Griff hatten, konnten aus den Fehlern der Heimmannschaft profitieren, sodass kurz vor Ende der Partie ein Führung (28:31) aus Sicht der Gäste auf der Anzeigetafel zu lesen war. Das letzte Tor zum 28:32-Endstand setzte dann Neuzugang Janek Krämer, den der HC Sulzbach-Rosenberg auch auf diesem Wege nochmals herzlich willkommen heißen möchte.

    Es spielen im Tor: Güthe (1 gehaltene 7-Meter), Prasse (2 gehaltener 7-Meter)
    Es spielen im Feld: Morcinek 9/5; Luber 6; Hausner A, Rohrbach, Wedel F. je 4; Schwegler 3; Kramer, Hausner S je 1; Klose; Wismeth, Fischer




    Vorbericht

    Absteiger gegen Aufsteiger

    Herzogstädter treffen auf den HC Weiden II

    Endlich ist es auch für die zweite Mannschaft des HC Sulzbach-Rosenberg soweit. Am kommenden Sonntag ist die Mannschaft um Trainer-Neuzugang Sven Wirth zu Gast beim Aufsteiger HC Weiden II.
    Sicherlich, könnte man auf den ersten Blick meinen, dass Sulzbach als Absteiger aus der Bezirksoberliga eine klare Favoritenrolle gegen den Aufsteiger aus Weiden einnimmt. Bedauerlicherweise ist jedoch nicht klar, in welcher Verfassung sich die Herzogstädter tatsächlich befinden. Grund dafür sind einige Kaderveränderungen, sowie und vor allem eine ungenutzte Vorbereitungszeit während der Sommerpause. Die verfügbaren Trainingszeiten wurden nicht genutzt um sich einzuspielen, was mit Sicherheit Auswirkungen auf die Angriffsqualität der Sulzbacher haben wird.
    Einziger Hoffnungsschimmer ist, dass nahezu alle Sulzbacher Akteure bereits in vergangenen Spielzeiten miteinander auf dem Handballfeld standen. So erhoffen sich alle Beteiligten, dass sich die Zeit der Findungsphase auf ein Minimales reduziert und die Truppe mit einer vor allem kämpferischen Leistung überzeugen kann.

    Der HC Weiden II indes ist vor allem den selbsternannten „Legendary Boys“ aus Sulzbach bekannt.
    In ihrer Aufstiegssaison 17/18, konnte die Mannschaft um Trainer Björn Langsdorf die Handballlegenden aus Sulzbach-Rosenberg zweimal in die Schranken weisen und sich relativ souverän für die höhere Spielklasse qualifizieren. Somit wird der HC Weiden II mit sehr viel Selbstbewusstsein in die Saison starten.
    Für den HC Sulzbach spielen:
    Im Tor: Güthe, Prasse
    Am Feld: Fischer, Rohrbach, S. Hausner, Kramer, Klose, Morcinek, Luber, Schwegler, M. Forster, Wiesent, A. Hausner, F. Wedel